Datenschutzerklärung

KiKA-Player

Datenschutzerklärung

KiKA nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und derer Ihres Kindes sehr ernst. Wir möchten, dass Sie und Ihr Kind sich bei der Nutzung des KiKA-Players sicher fühlen. Wir erklären Ihnen hier, welche Daten wir erheben und wie wir sie verwenden.

Die Verantwortung für den Kinderkanal von ARD und ZDF (KiKA) im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen obliegt dem Federführer:

Mitteldeutschen Rundfunk (MDR)
Anstalt des Öffentlichen Rechts
Gesetzlicher Vertreter:
Prof. Dr. Karola Wille (Intendantin)
Kantstraße 71 - 73
D-04275 Leipzig

Gesamtverantwortung:
Dr. Astrid Plenk (Programmgeschäftsführerin)
Gothaer Straße 36
99094 Erfurt

Telefon: 0361/ 2 18 18 90
Telefax: 0361/ 2 18 18 48
E-Mail: kika@kika.de

MDR Datenschutzbeauftragter
Matthias Meincke
Kantstraße 71 – 73
04275 Leipzig
E-Mail: datenschutz@mdr.de

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist.

Bei jedem Aufruf unserer Website erfasst unser System automatisiert die folgenden Daten vom Computersystem des aufrufenden Rechners und speichert sie in Protokolldateien (sog. Logfiles):

  • Name der abgerufenen Datei
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
  • IP-Adresse


Aufgrund der Speicherung der Protokolldaten kann von KiKA in keinem Fall nachvollzogen werden, auf welche Bereiche Ihr Kind zugegriffen hat bzw. welche Dateien abgerufen worden sind. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen findet nicht statt. Rechtsgrundlage für die Erhebung der Daten und deren Speicherung in Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Wozu erheben wir diese Daten?

Die Daten werden genutzt, um Funktionen der Applikation umzusetzen (z.B. IP-Adresse um Geoprotection durchzuführen, das korrekte Ausspiel der Videos vom Streamingserver sicherzustellen und die Sicherheit der Applikation zu gewährleisten). KiKA behält sich das Recht vor, bei unzulässigen Zugriffen bzw. Zugriffsversuchen auf seine Server unter Zuhilfenahme einzelner Datensätze eine Herleitung zu personenbezogenen Daten zu veranlassen. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Rechtsgrundlage ist insoweit ebenso Art. 6 Abs. 1 S.1 lit.f. DS-GVO

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist für die zur Bereitstellung der Applikation erhobenen Daten am Ende der jeweiligen Nutzung der Fall; im Rahmen der Speicherung der Daten in Logfiles nach spätestens dreißig Tagen.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Applikation und deren Speicherung in Logfiles ist für den Betrieb der Applikation erforderlich, sodass seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit besteht.

Um innerhalb der Anwendung Funktionen abbilden zu können (z.B. „Merkliste“, „Weitergucken“), werden Daten auf ihrem Gerät gespeichert. Diese gespeicherten Informationen werden nicht übermittelt.

Zu statistischen Zwecken setzt KiKA, wie auch die anderen Gemeinschaftseinrichtungen und Landesrundfunkanstalten der ARD, ein standardisiertes Verfahren mit sogenannten Zählpixeln ein (SZMnG-Verfahren von INF-Online). Dabei wird eine kleine Bilddatei in die App eingebaut, um die Messung von Zugriffszahlen zu ermöglichen. Mit diesem Verfahren werden Daten in anonymisierter Form zu Optimierungs- und Studienzwecken gesammelt und gespeichert, die Identität des Nutzers bleibt immer geschützt (siehe auch Datenschutzinformationen der INF-Online GmbH).

Um die Nutzerreichweiten-Erfassung und damit die anonyme Analyse Ihrer Nutzungsvorgänge zu verhindern, navigieren Sie bitte im Erwachsenenbereich auf den Navigationspunkt „Datenschutz“ und deaktivieren Sie den oberen Button „Nutzerreichweiten-Erfassung“.

In dieser App werden Informationen über die Videonutzung auch mit einem Verfahren von Nielsen in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Dabei wird – wie bei dem SZMnG-Verfahren – eine kleine Bilddatei in die App eingebaut, um die Messung der Videonutzung zu ermöglichen. In keinem Fall können dabei die gewonnenen Daten dazu verwendet werden, den Nutzer dieser App persönlich zu identifizieren. Die gesammelten Daten werden lediglich zur Verbesserung des Angebotes und zu Studienzwecken genutzt. Deshalb werden alle IP-Adressen nur in anonymisierter Form gespeichert (siehe auch Datenschutzinformationen der Nielsen Company). 

Um die Nutzerreichweiten-Erfassung und damit die anonyme Analyse Ihrer Nutzungsvorgänge zu verhindern, navigieren Sie bitte im Erwachsenenbereich auf den Navigationspunkt „Datenschutz“ und deaktivieren Sie den oberen Button „Nutzerreichweiten-Erfassung“.

Das Ausspiel der Videos in der Applikation findet über die Streamingserver der Landesrundfunkanstalten der ARD, dem ZDF und KiKA statt. Der entsprechende Dienstleister ist über eigenständige vertragliche Vereinbarungen an die Einhaltung der Datenschutzvorschriften der gebunden.

In diesem Zusammenhang werden lediglich anonymisierte Daten verarbeitet.

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, stehen Ihnen als Betroffener im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) folgende Rechte gegenüber MDR als Verantwortlichen zu:

  • Sie haben das Recht, von uns nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 15 DS-GVO).
  • Sie haben darüber hinaus ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung der Sie betreffenden unrichtigen oder unvollständigen personenbezogenen Daten (Art. 16 DS-GVO).
  • Ferner können Sie von uns verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, soweit nicht die Verarbeitung der Daten zur Ausübung der Meinungs- und Rundfunkfreiheit erforderlich ist (Art. 17 DS-GVO).
  • Ebenso steht Ihnen das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung unter den in Art. 18 DS-GVO genannten Voraussetzungen zu.
  • Sie haben zudem das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen (Art. 21 DS-GVO).
  • Auch Ihre zur Verarbeitung personenbezogener Daten erklärte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Entsprechende Begehren sind über die auf dieser Website genannten Kontaktdaten möglich.
  • Wenn Sie der Ansicht sind, dass Sie bei der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch den KiKA oder durch einen vom KiKA beauftragten Drittanbieter in Ihren schutzwürdigen Interessen verletzt sind, steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu (Art. 77 DS-GVO). Das ist für KiKA der MDR-Rundfunkdatenschutzbeauftragte.


Kontaktdaten:
Rundfunkbeauftragter für den Datenschutz beim MDR
Stephan Schwarze
Kantstraße 71 – 73 
04275 Leipzig
E-Mail: rundfunkdatenschutz@mdr.de

Um die Nutzerreichweiten-Erfassung und damit die anonyme Analyse Ihrer Nutzungsvorgänge zu verhindern, navigieren Sie bitte im Erwachsenenbereich auf den Navigationspunkt „Datenschutz“ und deaktivieren Sie den oberen Button „Nutzerreichweiten-Erfassung“.

Seite verschicken

Sie können einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Der Umgang mit personenbezogenen Daten im Internet sorgt immer wieder für Diskussionen. KiKA als öffentlich-rechtlicher Anbieter für Kinder vertritt zum Umgang mit Daten eine klare Position.