Datenschutzerklärung

KiKANiNCHEN-App

Datenschutzerklärung

KiKA nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und derer Ihres Kindes sehr ernst. Wir möchten, dass Sie und Ihr Kind sich bei der Nutzung der KiKANiNCHEN-App sicher fühlen. Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt. Wir erklären Ihnen hier, welche Daten wir erheben und wie wir sie verwenden.

Die Verantwortung für den Kinderkanal von ARD und ZDF (KiKA) im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen obliegt dem Federführer:

Mitteldeutschen Rundfunk (MDR)
Anstalt des Öffentlichen Rechts
Gesetzlicher Vertreter:
Prof. Dr. Karola Wille (Intendantin)
Kantstraße 71 - 73
D-04275 Leipzig

Gesamtverantwortung:
Dr. Astrid Plenk (Programmgeschäftsführerin)
Gothaer Straße 36
99094 Erfurt

Telefon: 0361/ 2 18 18 90
Telefax: 0361/ 2 18 18 48
E-Mail: kika@kika.de

MDR Datenschutzbeauftragter
Matthias Meincke
Kantstraße 71 – 73
04275 Leipzig
E-Mail: Datenschutz@mdr.de

Eine Protokolldatei wird erstellt

Jeder Ihrer Zugriffe wird in einer Protokolldatei mit den folgenden Daten gespeichert:

  • Name der abgerufenen Datei
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
  • IP-Adresse


Aufgrund der Speicherung der Protokolldaten kann von KiKA in keinem Fall nachvollzogen werden, auf welche Bereiche Ihr Kind zugegriffen hat bzw. welche Dateien abgerufen worden sind.

Daneben ermittelt KiKA Daten zu den Abrufzahlen der eigenen App nach folgenden Verfahren:



Wozu erheben wir diese Daten?

Die Daten werden von KiKA lediglich zur Optimierung der App ausgewertet. Auswertungen und Veröffentlichungen zur Nutzung der App erfolgen grundsätzlich anonymisiert. KiKA behält sich das Recht vor, bei unzulässigen Zugriffen bzw. Zugriffsversuchen auf seine Server unter Zuhilfenahme einzelner Datensätze eine Herleitung zu personenbezogenen Daten zu veranlassen.

Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

Grundsatz der Erhebung personenbezogener Daten

KiKA fragt in der App nur personenbezogene Daten ab, die zur Funktionalität und für das Nutzererlebnis unbedingt gebraucht werden. Als „personenbezogene Daten“ bezeichnet man Daten, die auf eine natürliche Person direkte Rückschlüsse ziehen lassen. Sie werden lediglich für die Nutzung auf dem jeweiligen Endgerät abgefragt und nicht an KiKA oder Dritte weitergegeben oder gar veröffentlicht. Nach der Deinstallation der App werden alle personenbezogenen Daten gelöscht.

In der App verarbeitet KiKA personenbezogene Daten...

  • wie den Geburtstag, um dem Kind eine zeitabhängige Geburtstagsüberraschung im Rahmen der Appnutzung zukommen zu lassen.
  • in Form von Fotoaufnahmen zur Individualisierung des eigenen Profils durch ein Foto.
  • in Form von Mikrofonaufnahmen zur Individualisierung von verschiedenen Bereichen der App durch eigene Sounds.

1. Datennutzung

Zu statistischen Zwecken setzt KiKA, wie auch die anderen Gemeinschaftseinrichtungen und Landesrundfunkanstalten der ARD, ein standardisiertes Verfahren mit sogenannten Zählpixeln ein (SZMnG-Verfahren von INF-Online). Dabei wird eine kleine Bilddatei in die App eingebaut, um die Messung von Zugriffszahlen zu ermöglichen. Mit diesem Verfahren werden Daten in anonymisierter Form zu Optimierungs- und Studienzwecken gesammelt und gespeichert, die Identität des Nutzers bleibt immer geschützt.

2. Widerspruch

Wenn Sie an der Messung nicht teilnehmen möchten, können Sie im Erwachsenenbereich der App innerhalb der Rubrik "Datenschutz" die Nutzungsmessung deaktivieren.

1. Datennutzung

In dieser App werden Informationen über die Nutzung auch mit einem Verfahren von ComScore in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Dabei wird – wie bei dem SZMnG-Verfahren – eine kleine Bilddatei in die App eingebaut, um die Messung von Zugriffszahlen zu ermöglichen. In keinem Fall können dabei die gewonnenen Daten dazu verwendet werden, den Nutzer dieser App persönlich zu identifizieren. Die gesammelten Daten werden lediglich zur Verbesserung des Angebotes und zu Studienzwecken genutzt. Deshalb werden alle IP-Adressen nur in anonymisierter Form gespeichert. Eine andere Verwendung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

2. Widerspruch

Wenn Sie an der Messung nicht teilnehmen möchten, können Sie im Erwachsenenbereich der App innerhalb der Rubrik "Datenschutz" die Nutzungsmessung deaktivieren.

1. Datennutzung

In dieser App werden Informationen über die Videonutzung auch mit einem Verfahren von Nielsen in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Dabei wird – wie bei dem SZMnG-Verfahren – eine kleine Bilddatei in die App eingebaut, um die Messung der Videonutzung zu ermöglichen. In keinem Fall können dabei die gewonnenen Daten dazu verwendet werden, den Nutzer dieser App persönlich zu identifizieren. Die gesammelten Daten werden lediglich zur Verbesserung des Angebotes und zu Studienzwecken genutzt. Deshalb werden alle IP-Adressen nur in anonymisierter Form gespeichert. 

2. Widerspruch

Wenn Sie an der Messung nicht teilnehmen möchten, können Sie im Erwachsenenbereich der App innerhalb der Rubrik "Datenschutz" die Nutzungsmessung deaktivieren.

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, stehen Ihnen als Betroffener im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) folgende Rechte gegenüber MDR als Verantwortlichen zu:

  • Sie haben das Recht, von uns nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 15 DS-GVO).


  • Sie haben darüber hinaus ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung der Sie betreffenden unrichtigen oder unvollständigen personenbezogenen Daten (Art. 16 DS-GVO).


  • Ferner können Sie von uns verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, soweit nicht die Verarbeitung der Daten zur Ausübung der Meinungs- und Rundfunkfreiheit erforderlich ist (Art. 17 DS-GVO).


  • Ebenso steht Ihnen das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung unter den in Art. 18 DS-GVO genannten Voraussetzungen zu.


  • Sie haben zudem das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen (Art. 21 DS-GVO).


  • Auch Ihre zur Verarbeitung personenbezogener Daten erklärte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Entsprechende Begehren sind über die auf dieser Website genannten Kontaktdaten möglich.


  • Wenn Sie der Ansicht sind, dass Sie bei der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch den KiKA oder durch einen vom KiKA beauftragten Drittanbieter in Ihren schutzwürdigen Interessen verletzt sind, steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu (Art. 77 DS-GVO). Das ist für KiKA der MDR-Rundfunkdatenschutzbeauftragte.


Kontaktdaten:
Rundfunkbeauftragter für den Datenschutz beim MDR
Stephan Schwarze
Kantstraße 71 – 73
04275 Leipzig
E-Mail: rundfunkdatenschutz@mdr.de

Bitte beachten Sie, dass die Vertraulichkeit von E-Mails oder anderen elektronischen Kommunikationsformen im Internet nicht gewährleistet ist. Wenn Sie uns eine E-Mail senden, wird Ihre E-Mail-Adresse nur für die Korrespondenz mit Ihnen verwendet. Anderenfalls würden wir Sie ausdrücklich darauf hinweisen und hierfür Ihre Einwilligung erbitten.

Seite verschicken

Sie können einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.