SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Tamica, die Cyberheldin

Folge vom 22.11.2020 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Tamica lädt eigene Videoclips auf TikTok, Instagram oder Snapchat hoch, damit ihre Freunde und Klassenkameraden ihre Clips dann sehen und liken. Eines Tages aber bekommt sie statt Likes Kotz-Smileys und wird sogar bedroht. Die Täterinnen kommen aus ihrer Klasse. Tamica traut sich nicht mehr zur Schule, aber macht schon bald genau das Richtige: Sie erzählt alles ihrer besten Freundin, geht zu den Lehrern und zu ihrer Mutter.

Wieder stark werden

Die Mädchen, die Tamica gemobbt haben, entschuldigen sich. Nun könnte alles gut sein, aber Tamica traut sich nicht mehr viel zu. Sie will verstehen, wie sie sich im Netz besser schützen und sich wieder mehr zutrauen kann. Denn wenn man so was Schlimmes einmal erlebt hat, fühlt man sich schwach und verletzt. Tamica will wieder stark werden. Deshalb geht sie zur Selbstverteidigung. Um zu verstehen, warum jemand mobbt, besucht sie ein Seminar gegen Cybermobbing. Ob sie am Ende wieder so selbstbewusst ist und sich alles wieder zutraut, was sie sich eigentlich vorgenommen hatte?

Spaß am Tanzen

Tamica hat viele Ziele: Sie möchte für ein neues Handy jobben und sich bei einer Casting-Agentur bewerben. Denn sie liebt es, mit dem Handy eigene Videoclips aufzunehmen und sie dann im Internet hochzuladen, damit jeder sie sehen kann.

Lerne Tamica kennen!

Tamica

Was ist Cybermobbing?

Jeder fünfte Jugendliche musste schon mal erleben, im Netz beleidigt oder gemobbt zu werden. Mobbing im Internet belastet, macht krank und kann sogar lebensbedrohend werden. Die meisten Betroffenen schaffen es nicht, dem Terror ohne Hilfe zu entkommen. Deshalb ist Aufklärung wichtig!

Hilfe vom Kummerkasten

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?