SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Paula und Frida auf Berlins Straßen

Folge vom 29.08.2021 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Die Schwestern Paula und Frida leben in Berlin und wünschen sich mehr Platz und Sicherheit auf den Straßen. Sie trauen sich nicht, längere Strecken allein mit dem Fahrrad zu fahren. Überall sind Autos, Baustellen, Hindernisse und Staus.

Aber in Berlin rumort es gewaltig. Menschen gehen auf die Straße, um für mehr Sicherheit, Zebrastreifen, längere grüne Ampelphasen und gut markierte Radwege zu demonstrieren. Frida und Paula sind dabei, denn auch sie wollen sich ein Stückchen von ihrer Stadt zurückholen.

Spielstraßen funktionieren so, dass in der schönsten Jahreszeit ein geeignetes Stück Straße an einzelnen Tagen für den Autoverkehr gesperrt wird.

Schon gewusst?

Paulas Schablone zum Markieren von Radwegen. | Rechte: pangolindoxx

Radverkehr

Durchgängige Fahrradstraßen werden immer wichtiger: Sie sind für Radfahrende schneller und sicherer. In Berlin wurden von den beschlossenen Fahrradstraßen bisher kaum welche umgesetzt. In den Niederlanden ist Radfahren viel selbstverständlicher als in Deutschland. Das war nicht immer so: In den 1970er Jahren führte die steigende Zahl der Verkehrstoten zu Protesten. Daraufhin wurde die Verkehrsplanung geändert und eine neue "Radkultur" ermöglicht.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?