SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Lina, die Boxerin aus der Wüste

Folge vom 23.05.2021

Seitdem sie boxt, hat Lina das Gefühl, alle ihre Ziele erreichen zu können, wenn sie sich nur entschlossen genug dafür einsetzt. Die junge Sportlerin aus Jordanien trainiert erst seit einem Jahr im Ring und ist so erfolgreich, dass es für sie schon darum geht, ins jordanische Nationalteam einzutreten. Der entscheidende Kampf gegen eine größere und erfahrenere Boxerin steht gerade bevor.

Für Lina ist der Kampfsport nicht nur eine große Leidenschaft, sondern auch eine Chance. „Boxen hat meinen Körper und auch meinen Charakter stark gemacht", sagt sie. Heute traut sich Lina, ihre Meinung zu sagen, auch wenn sie auf Widerstände stößt. Und dass sie die Kleinste in ihrer Klasse ist, spielt für Lina keine Rolle mehr.

Auch außerhalb des Rings muss die jordanische Sportlerin kämpfen - gegen die Vorurteile von Nachbarn und Schulfreunden. Die meinen, Boxen sei kein Sport für Mädchen. „Unsittlich und unanständig" nennen sie den weiblichen Kampfsport. Doch Lina lässt sich nicht von ihnen verunsichern. Sie hält an ihrer großen Leidenschaft fest und kämpft weiter für ihr Recht, das zu tun, was sie glücklich macht. Sie will als Boxerin immer besser werden, bis alle diese Kritiker einsehen, dass sie sich irren.

Auch die moslemische Vorschrift, ein Kopftuch zu tragen, lehnt Lina für sich ab. Denn damit fühlt sie sich in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt. „Ich habe meinen eigenen Kopf", sagt sie. Ebenso wenig denkt Lina daran, früh zu heiraten wie die meisten Mädchen in ihrem Land. Lieber will sie sich auf ihre Sport-Karriere und ihre Ausbildung konzentrieren. Ihr Traum ist, professionelle Boxerin und später Ärztin zu werden.

Lina - das Wüstenkind

„Nur wenn wir Mädchen stark sind, können wir glücklich werden und frei sein."

Richtig frei fühlt sich Lina nur in der Wüste. Wenn sie ihrem Bruder beim Hüten der Schafherde hilft, genießt sie es, auf dem Esel zu reiten und so weit zu laufen, wie sie möchte. „In der Wüste gibt es keine Grenzen", sagt die Tochter einer Beduinen-Familie, die bis vor einigen Jahren noch in einem Zelt zwischen den Dünen lebte. In der Wüste tankt Lina auch Kraft für ihre Kämpfe im Ring. Jetzt steht sie vor ihrer bisher schwierigsten Herausforderung, dem Kampf um die Aufnahme in das Nationalteam.

Frauenboxen

Immer mehr junge Frauen und Mädchen steigen in den Ring. Allein in den letzten fünf Jahren hat sich die Zahl der Boxerinnen weltweit verdoppelt. Durch das Boxen sind Frauen und Mädchen in der Lage, sich selbst zu verteidigen. Vor allem aber gewinnen sie an Selbstvertrauen und können sich dann mit ihrer Meinung, ihren Bedürfnissen und Wünschen im Alltag besser durchsetzen.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?