SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Anton und die Tauben

Folge vom 25.10.2020 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Anton aus Erfurt will Taubenzüchter werden. Brieftauben zu züchten und zu trainieren ist eine Sportart. Anton möchte mit seinen selbst gezogenen Jungtauben bei Wettflügen an den Start gehen. Das bedeutet viel Arbeit und eine große Verantwortung, denn Tauben müssen täglich versorgt werden. Sein kleiner Bruder Malte, seine Mutter und der Vater helfen ihm, doch auch für Anton gilt "Aller Anfang ist schwer".

Eine tierliebe Familie

Dass er später mal Landwirt werden will, steht für Anton schon jetzt fest. Er liebt das Leben auf dem Dorf und seine Tiere. Auf seinem Hof gibt es Schafe, Bienen und allerlei Geflügel. Die Schafe sind das Hobby seiner Mutter, die als Frauenärztin in einer Klink arbeitet. Für die Bienen ist der Vater zuständig. Er ist Berufsimker. Anton kümmert sich gemeinsam mit seinem kleine Bruder Malte um die Wachteln, Hühner, Gänse und Enten.

Große Ziele

Erst 2019 ist die Familie auf ein altes Bauerngehöft in Erfurt umgezogen. Es gibt also endlich genug Platz, um Antons Traum zu verwirklichen und Taubenzüchter zu werden. Er will an Wettflügen teilnehmen und er will gewinnen. Bei diesen Wettkämpfen treten mehrere Taubenzüchter gegeneinander an und es geht um Schnelligkeit und Orientierungssinn. Die Taube, die am schnellsten zum heimatlichen Schlag zurückgefunden hat, ist Sieger. Die Strecken, die die Brieftauben dabei zurücklegen, sind unterschiedlich lang, sogar bis über 1000 km weit.

Tauben machen Arbeit

Dieses Ziel zu erreichen, ist nicht einfach für Anton, der ja auch noch Schulaufgaben machen muss und gerne draußen mit seinem Bruder spielt. Denn Tauben müssen tagtäglich umsorgt werden. Feinde wie der Habicht lauern draußen auf Beute und Krankheiten können schnell ausbrechen, wenn der Taubenschlag nicht täglich gereinigt wird. Anton lernt, dass der Taubensport nicht nur Spaß, sondern auch viel Arbeit macht. Seine Familie unterstützt ihn zwar, aber verantwortlich für seine Tauben ist Anton allein.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?