SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Abril und die Stimme der großen Trommel

Folge vom 11.04.2021

Abril hat mit ihrer Trommel eine Möglichkeit gefunden, ihre Gefühle auszudrücken, die sie sonst selten in Worte fasst, denn sie ist sehr schüchtern. Als Trio musiziert sie zusammen mit ihren älteren Brüdern Atiel und Lian in der Gruppe "Die Geschwister Quiquiza". Die drei stehen sich sehr nah, sie proben oft und treten auch gemeinsam auf.

Wenn Abril ihre große Trommel, die Bombo, spielt, vergisst sie die Welt um sich herum. Sie lebt in Maimará, einer kleinen Gemeinde im Norden Argentiniens. Abril hat sich vorgenommen, beim nächsten gemeinsamen Auftritt ein Solo auf ihrer großen Trommel zu spielen. Sie will bei ihren Brüdern endlich auch mal den Ton angeben. Abrils Wunsch ist es, eigenständiger zu werden und die Rolle der „kleinen Schwester“ abzustreifen. Mit ihrem Trommellehrer Daniel übt sie schwierige Rhythmen.

Proben für den Auftritt

Abril weiht ihre Familie in ihren Plan ein, das berühmte Andenlied „Carnavalito El Humahuaqueño“ neu zu arrangieren. Mit ihren Brüdern will sie es vor Publikum aufführen. Ab jetzt verbringt sie jede freie Minute mit ihrer Bombo und lernt dabei vieles über sich und ihr Instrument. Ihre Familie unterstützt sie dabei. Ihr Vater bereitet die Bühne vor und ihre Mama näht ihr ein Kleid. Am Tag des Auftritts kommen viele Familienmitglieder, Freunde und Nachbarn. Abril steht auf der Bühne und beginnt zu trommeln.

Die Bombo ist ein besonderes Instrument, dessen Klang im Bergmassiv der Anden über Meilen hinweg gehört werden kann. Meistens gibt die Bombo den Grundton in der Volksmusik der Region an. Doch Abril möchte neue Möglichkeiten ausprobieren. Ein Solo wäre etwas ganz Besonderes. Ihr Lehrer Daniel ermutigt sie, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und vor allem keine Angst vor Fehlern zu haben.

Die wunderschöne Landschaft der Anden | Rechte: HANFGARN & UFER

Abrils Heimat

Argentinien liegt in Südamerika. Abril wohnt dort in Maimará, einer kleinen Gemeinde auf 2000 Metern Höhe, die in den Anden an der berühmten Humahuaca-Schlucht liegt. Die Berge beiderseits des Tals haben durch unterschiedliche Gesteinsschichten viele Farben. Im Jahr 2003 wurde die Schlucht in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?