Cybergrooming

Nächste Folge am 06.10.2019

um 20:12 Uhr

Rechte: KiKA/Anne C. Brantin

Kennst du die Geschichte vom Rotkäppchen? nach oben

"Es war einmal ein kleines, süßes Mädchen, das hatte jedermann lieb, der es nur ansah. Besonders geliebt wurde Rotkäppchen von ihrer Großmutter. Die wusste gar nicht, was sie dem Kind alles geben sollte. Einmal schenkte sie ihm ein Käppchen aus rotem Samt…“

Klaro, Rotkäppchen war jung. Rotkäppchen war naiv. Ein bisschen Pech war vielleicht auch dabei. Der Wolf war ziemlich klug, sich als Großmutter zu verkleiden, um ihr Vertauen zu gewinnen, bevor er... Wie konnte sie aber auch nur orientierungslos durch den finsteren Wald gehen? Und dann auch noch mit dem Wolf plaudern? So ein Dummerchen…

Aber mal ehrlich: Geändert hat sich daran nichts. Unser Wald heißt heute Internet. Auch ohne rotes Käppchen mögen wir es, wenn Leute uns gut finden. Das sind zwar keine Wölfe, oft aber Fremde. Wir chatten, wir plaudern, wir schreiben – und dann stellt sich die Frage: Erkennst du rechtzeitig den Wolf? Oder würdest du mit ihm mitgehen?

Deswegen klären wir im nächsten KUMMERKASTEN, worauf du unbedingt achten solltest. Wie erkennt man mögliche Täter, was ist schon strafbar, wie melde ich Belästigungen? Und warum es wichtiger denn je ist, Offline-Freundschaften zu stärken.

Was ist Cybergrooming? nach oben

Erwachsene, die im Internet gezielt einen sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen vorbereiten, sind Cybergroomer. Mit Fake-Profilen im Netz erschleichen sie sich das nötige Vertrauen und nutzen das aus.

So schützt du dich nach oben

In Deutschland ist Cybergrooming als besondere Begehungsform des sexuellen Missbrauchs von Kindern bei unter 14-jährigen Personen nach § 176 Absatz 4 StGB verboten. Freiheitsstrafen? Von drei Monaten bis zu fünf Jahren!

Hier findest du Hilfe nach oben

  • Innocence in Danger ist ein Verein, der sich weltweit gegen sexuellen Missbrauch im Netz einsetzt.
  • Jugendschutz.net hat mit Chatten ohne Risiko ein kompaktes Regelwerk zusammen gestellt.
  • Die Jungs und Mädels von juuuport helfen dir bei all deinen Problemen im Netz.

Traust dir den Test zu? nach oben

Wissen ist Macht

Definition

Cybergrooming

Erwachsene, die im Internet gezielt einen sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen vorbereiten, sind Cybergroomer. Mit Fake-Profilen im Netz erschleichen sie sich das nötige Vertrauen und nutzen das aus.

Rechtslage?

Haftstrafe!

In Deutschland ist Cybergrooming als besondere Begehungsform des sexuellen Missbrauchs von Kindern bei unter 14-jährigen Personen nach § 176 Absatz 4 StGB verboten. Freiheitsstrafen? Von drei Monaten bis zu fünf Jahren!