SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Holografie - Echtes 3D-Sehen

Nächste Folge am 17.11.2018

um 20:00 Uhr

Holografie - Echtes 3D-Sehen

Folge vom 01.09.2018

Stell dir vor, du sitzt mit tausend anderen Fußballfans im Stadion und siehst dir das Auswärtsspiel deiner Lieblingsmannschaft an. Gespielt wird in einem anderen Stadion, aber live durch Holografie übertragen. Jeder im Stadion kann das Geschehen von seinem Platz verfolgen: du siehst die Fußballspieler als Hologramme auf dem Spielfeld laufen.

Juno wünscht sich dreidimensionales Sehen ohne 3D-Brille. | Rechte: KiKA
Das ist Juno. Juno wünscht sich dreidimensionales Sehen ohne 3D-Brille.

Ich wünsche mir, dass man in Zukunft 3D sehen kann ohne 3D-Brille. Ich würde am liebsten die Dschungeltiere in freier Wildbahn erleben. Ich würde gern Tiger sehen, weil ich die total cool finde und Tiger sehr gefährlich sind. Dank Holografie würde mir nichts passieren. Das wäre natürlich auch praktisch für die Schule. Wenn ich ein Referat halte kann ich dadurch bebildern was ich erzähle.

Was ist Holografie?

Ein Hologramm ist ein bewegtes, dreidimensionales Bild, das von allen Seiten betrachtet werden kann. Das funktioniert ohne 3D-Brille. Es gibt viele Arten von Hologrammen, die 3D-Effekte simulieren, zum Beispiel auf unseren Geldscheinen oder Postkarten. Durch Bewegung des Scheines oder der Karte kann man das dreidimensionale Bild sehen. Diese Technik hat der Ungar Dénes Gábor im Jahr 1947 erfunden.

Einsatz von Holografie

In der Forschung wird Holografie bereits genutzt. Felix trifft Frau Professor Cornelia Denz. Sie forscht daran mittels Holografie mikroskopisch kleine Teilchen zu greifen. Licht funktioniert dabei wie eine Pinzette. In der Medizin kann das zum Beispiel bei der Untersuchung von Blutkörperchen eingesetzt werden. So könnte zum Beispiel ein einzelnes Blutkörperchen festgehalten werden, um dieses zu analysieren. Die Analyse geht damit viel schneller und es wird viel weniger Blut benötigt als bei anderen Methoden.

Forscher in Israel haben versucht, das menschliche Herz als Hologramm darzustellen. Bei einer Operation könnten Ärzte so die Stellen im Herz besser sehen, die sonst nicht sichtbar wären. Theoretisch könnte das Hologramm des Herzens zu Ärzten auf der ganzen Welt geschickt werden, um sich Tipps zur Behandlung von anderen Kollegen zu holen.

Wie vergrößert man Hologramme?

Unsere Zukunft mit Hologrammen

Kanadische Wissenschaftler arbeiten an der Entwicklung einer „Telefonzelle der Zukunft“. Die Telefonzelle sieht aus wie eine Röhre. Steht man in dieser Röhre könnte ein menschliches Hologramm stehen, mit dem man sich unterhalten kann. Ein zweites Projekt der Zukunft sind 3D-Hologramm-Fernseher.

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wusstest du schon?

Von diesem Dino möchte Felix an der Universität in Münster ein Hologramm anfertigen lassen. | Rechte: KiKA

Virtueller Rockstar

In den USA und in Japan haben bereits Konzerte mit der Comicfigur Hatsune Miku stattgefunden. Die Figur auf der Bühne sieht aus, wie ein Hologramm, es ist jedoch nichts anderes als ein Trick. Das Bild der Comicfigur wird dabei mit Spiegeln auf eine Glasplatte oder Spezialfolie reflektiert. Dadurch erscheint die Figur dreidimensional.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?