SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Typisch Mädchen, typisch Junge - auch in Zukunft?!

Nächste Folge am 27.10.2018

um 20:00 Uhr

Typisch Mädchen, typisch Junge - auch in Zukunft?!

Folge vom 14.04.2018

Mädchen und Jungen sind verschieden, oder? Natürlich gibt es körperliche Unterschiede. Aber das war es auch schon, sagen zumindest Wissenschaftler, die sich mit den Unterschieden zwischen Frauen und Männern beschäftigen.

Typisch?

Jungs und Mädchen verhalten sich häufig anders, weil Erwachsene sie unterschiedlich behandeln. Erwachsene haben bestimmte Vorstellungen, wie Jungen und Mädchen sein sollen. Diese Vorstellungen übertragen sie auf ihre Kinder. Mädchen bekommen zum Beispiel Puppen geschenkt und Jungs Autos. So entstehen Vorurteile, was typisch für Jungs und was typisch für Mädchen ist. Das kann man auch in vielen Produkten und Lebensmitteln wiederfinden. Es gibt Jungs- und Mädchenschokolade und Müsli in blauer und rosa Verpackung. Obwohl beides meist genau gleich schmeckt. Besonders auffällig ist die Unterscheidung bei Schulranzen und Schultüten. Das Pferde-Motiv ist für Mädchen gedacht, der Schulranzen mit Autos für Jungs.

Und dann noch diese Vorurteile ...

Vor allem Mädchen und Frauen haben mit Vorurteilen zu kämpfen. Zum Beispiel, dass sie schwächer sind und weniger leisten können. Weil es dieses Vorurteil gibt, verdienen manche Frauen in ihrem Beruf weniger als Männer. Darf das in Zukunft noch so sein? Forscher können zum Beispiel nicht sagen, ob ein Gehirn von einer Frau oder einem Mann ist. Wenn sie es vorher nicht wissen. Es gibt nämlich viel mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede!

Gleiche Chancen

In der UN-Kinderrechtskonvention steht, dass alle Kinder gleich sind. Egal wie sie aussehen und welches Geschlecht sie haben. Es ist wichtig, dass Mädchen und Jungen in der Zukunft überall die gleichen Chancen haben! Was du gerne machst und wie du bist, macht dich und deine Persönlichkeit aus. Darum ist es wichtig, nicht an Vorurteile zu glauben. Mach lieber das, was dir Spaß macht!

IZAs Blick in die Zukunft

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wusstest du schon?

Mädchen tragen rosa, Jungen blau. Warum gibt es diese zugewiesenen Farben. Und war das schon immer so? | Rechte: dpa

Rosa ...

... war jahrhundertelang die Farbe kleiner Jungen. Dagegen war blau, die Farbe kleiner Mädchen. Rosa und rot galten als Signalfarben der Männlichkeit. Mädchen zog man blau an, weil es die Farbe der Jungfrau Maria war. Heute sollte jeder die Farbe tragen, die ihm besonders gut gefällt. Egal, ob sie in der Vergangenheit eine bestimmte Bedeutung hatte.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?