Ben beim Eichhörnchen-Notruf

Nächste Ausstrahlung am 18.12.2017

um 20:00 Uhr

Ben beim Eichhörnchen-Notruf

Sendung vom 13.06.2017 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Tierpflegerin Rebecca kümmert sich ehrenamtlich um verletzte Eichhörnchen-Babys und päppelt sie zu Hause in ihrer Auffangstation wieder auf. Wenn sie gesund und groß genug sind, werden die Eichhörnchen in einer Auswilderungsstation wieder zurück in die Freiheit entlassen. Ben lernt Rebecca und die kleinen Nager persönlich kennen, gibt ihnen Milch und ist bei ihrer Freilassung dabei.

Das Eichhörnchen

"overwrite_image":"/static/sendungen/k/kika-live/img/eichhoernchen_frisst.gif"*** | Rechte: KiKA/ MAYK AZZATO

Der Schwanz eines Eichhörnchens ist fast genauso lang wie sein Körper. Beim Springen steuern sie damit die Richtung. Außerdem hilft der Schwanz dem Eichhörnchen, auf Ästen zu klettern und zu balancieren.

"overwrite_image":"/static/sendungen/k/kika-live/img/ben_als_eichhoernchen.gif"*** | Rechte: KiKA/ MAYK AZZATO

Damit Eichhörnchen auch im Winter etwas zu essen haben, legen sie einen Vorrat an: Sie vergraben Nüsse im Waldboden. Allerdings finden sie sehr viele Nüsse gar nicht wieder, die sie versteckt haben. Einige Wissenschaftler behaupten sogar, Eichhörnchen würden absichtlich viele Nüsse liegen lassen, damit daraus im nächsten Jahr Bäume wachsen können.

"overwrite_image":"/static/sendungen/k/kika-live/img/ben_fuettert_eichhoernchen.gif"*** | Rechte: KiKA/ MAYK AZZATO

Wenn Jungtiere allein gelassen werden, suchen sie manchmal beim Menschen Hilfe. Sie laufen ihnen hinterher oder klettern sogar am Hosenbein hoch. Die Jungtiere sollten dann aufgenommen und versorgt werden. Vereine wie der Eichhörnchen Notruf bieten dazu Unterstützung an.

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.