SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Traumfänger

Nächste Folge am 26.05.2019

um 15:05 Uhr

Traumfänger

Die Indianer glaubten daran, dass gute und schlechte Kräfte auf uns einwirken. Um sich im Schlaf vor den schlechten Kräften zu schützen, erfanden die Indianer den Traumfänger. Der sollte schlechte Träume einfangen und nur die guten durch das Netz lassen.

Du brauchst:

• einen Ring aus Holz oder Metall
(15 Zentimeter Durchmesser oder mehr)
• Wolle
• dünneres Wollgarn
• Holzperlen
• Federn
• eine Schere

So wird's gemacht:

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Spinnenetz | Rechte: colourbox.com

Die Legende der Traumfänger

Einst gab es bei den Indianern eine Spinnenfrau namens Asibikaashi, die auf die Menschen auf der Erde aufpasste.
Während sie sich über die Betten der Kinder beugte, webte sie über ihnen ein starkes Spinnennetz. In diesem blieben böse Gedanken und Träume hängen. Mit den ersten Stahlen der Morgensonne lösten sie sich auf und verschwanden.

Spiel und Spaß

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?