SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Logo "Advent bei KiKA" | Rechte: KiKA

Rezept

Lussekatter

Zum Luciafest, welches jährlich am 13. Dezember in Schweden begangen wird, isst man traditionell Lussekatter. Übersetzt heißt das soviel wie "Luciakatzen". Gemeint sind damit kleine Hefeteilchen mit Safran. Hier findest du das Rezept für dieses leckere, weihnachtliche Gebäck. Backe noch heute deine Lussekatter für das morgige Luciafest!

Schwedisches Safrangebäck: Lussekatter (Luciagebäck)

Du brauchst:

  • 150 g Butter
  • 2-3 TL Safran
  • 500 ml Milch
  • 1/2 TL Salz
  • 50 g Hefe
  • 150 g Zucker
  • 850 g Mehl
  • Rosinen oder Mandeln zum Verzieren

So geht's:

  1. Butter in die lauwarme Milch geben. Hefe darin auflösen und mit Mehl, Zucker, Safran und Salz zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig deutlich vergrößert hat.
  3. Den Teig in etwa zwölf Stücke teilen und daraus die Lussekatter formen. Dafür je ein Stück Teig in ein kleines „S“ formen, die Enden eindrehen und Rosinen eindrücken. Das Gebäck auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech erneut 15 Minuten gehen lassen.
  4. Das Gebäck bei 220 Grad Celsius etwa 15 Minuten backen.

Luciafest

ein Mädchen im weißen Gewand mit roten Taillenband und Lichterkranz im Haar | Rechte: colourbox.com

Das Fest der Lichterkönigin Lucia wird vor allem in Schweden gefeiert. Als Symbol des Lichtes gegen die winterliche Dunkelheit, tragen vor allem Mädchen weiße Gewänder mit einem roten Band um die Taille und einen Lichterkranz (früher bestehend aus Kerzen) auf dem Kopf.

Weitere Rezepte

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?