SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Beim integrativen Musikprojekt

Seitenüberschrift

Video noch über 1 Woche online

Onur wünscht sich, dass Satelliten den Frieden auf der Erde überwachen. Wenn ein Krieg aufkommt, kann man schnell einen Streitschlichter hinschicken.

Fances und Melissa sorgen sich um unsere Umwelt, um die Tiere, die Meere, die Fische und Vögel, Die Schülerinnen wollen, dass kein Mensch mehr Plastiktüten kauft und damit keine einzige Plastiktüte mehr im Müll und später in der Natur landet!

Der Wolf ist das größte Raubtier, das in unseren Wäldern lebt. Können wir mit ihm zusammenleben oder müssen wir Angst vorm Wolf haben?

Im Netz findet man viele Infos. Aber man weiß nicht immer, was stimmt und faslch ist. Felix gibt hilfreiche Tipps, um Fake News zu entlarven.

Makroplastik, also große Plastikteile, gefährden vor allem die Tierwelt. Die Tiere verfangen sich in Plastiknetzen oder essen sogar ganze Plastiktüten.

Kohlekraftwerke verursachen riesige Kohlendioxid-Mengen. Aber wie lange noch wird aus Kohle Strom? Das sehen die Länder Europas ganz unterschiedlich.

Cool bleiben, lautet das Motto. Gino, Arne und Niclas haben ein Coolpack entwickelt, das wiederverwendet werden kann. Es ist umweltfreundlich und sehr kalt.

Beim integrativen Musikprojekt

Folge vom 23.11.2017

Video Link kopieren

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?