SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

In unserer Homestory verlassen wir kurz das SommerCamp und schauen bei Carlotta zu Hause vorbei. Komm mit!

Du willst die Sprache der Jäger verstehen? Dann klick dich hier rein und du weißt künftig, was beim Wildschwein der "Bürzel" ist...

Leuchtende Augen, dunkle Schatten, ein Quieken: Eine Nachtwanderung sorgt für Herzklopfen. Wer hat Angst? Wer traut sich allein durch den Wald?

Juri liebt die Natur und wollte daher unbedingt ins Sommercamp, doch etwas Angst vor dem gefürchteten Heimweh blieb...

Raus aus dem engen Bauwagen, rein ins luftige Tipi: Die Mädchen wollen auch mal im "Indianerzelt" schlafen - und werfen die Jungs kurzerhand raus.

Es gibt da ja einen kleinen Unterschied zwischen Stroh und Heu... Und diesen bekommen die SommerCamp-Kids hier schmerzhaft zu spüren!

Das ist die Mädchengang: Schminken ist nicht so ihr Ding, wäre da nicht eine Palette Make-Up... Viel lieber wollen sie jedoch im echten Tipi übernachten.

Ein Tag voller Überraschungen: ein Geburtstagskuchen mit zwölf Kerzen, Riesen-Bälle sorgen für Nervenkitzel pur und bei Alvin juckt es gewaltig.

Matilda hat den weitesten Weg für das SommerCamp auf sich genommen: Sie kommt von der Schweiz ins Vogtland.

Die Mädchen hübschen sich auf... Und so wird der SommerCamp-Bauwagen zum Schönheitssalon. Im Mittelpunkt: Eine Palette Make-up.

SommerCamp: Was waren nochmal Postkarten?

Da es im SommerCamp ja keine Handys gibt, wird nach anderen Kontaktmöglichkeiten mit den Liebsten gesucht. Da kommt die gute alte Postkarte gerade recht.

Video Link kopieren

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?