SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Der elfjährige Janko lebt mit seinen Eltern und der kleinen Schwester Jolanda unweit von Görlitz im Freizeit- und Erlebnispark "Kulturinsel Einsiedel".

Tamari und Noemi sind Geschwister und leben in Tansania in der Nähe vom Kilimandscharo. Ihre Mama ist aus Deutschland und ihr Papa aus Tansania. Er ist Arzt. In Tansania ist es Weihnachten so heiß, dass es keinen Weihnachtsbaum gibt. Dafür aber jede Menge Weihnachtsdeko. Tamari liebt Pferde und geht reiten. Noemi hat ein Skateboard, aber es gibt in Tansania keine Anlagen zum Fahren.

Rayan und Mohammed leben in Saarbrücken, nahe der französischen Grenze. Mit frisch zubereitetem Salat und Fußball im Hof hält Rayan sich während der Corona-Zeit fit.

Auch in Argentinien sind die Schulen geschlossen und der Lernstoff wird digital vermittelt. Eine kleine Stärkung für Zwischendurch sind gefüllte Teigtaschen. Mathilda und Leander zeigen dir, wie einfach die gehen.

Elenor und Konrad leben in Sydney, in Australien. An den Strand können sie momentan nur zum Sport, baden ist verboten. Gegen die Hitze hilft aber auch Eis - selbstgemacht.

Thomas und Korduni halten in der Schule einen Vortrag über ihren Bienenkastenzaun und den Schutz der Elefanten.

Christian verbindet Ghana mit seinem Gefühl für Rhythmus und seinem Lieblingsessen „Fufu“. Bei diesem Gericht werden Kartoffeln auf eine besondere Art zubereitet - ähnlich wie Kartoffelpüree. Dazu kocht seine Mutter eine Erdnusssoße mit Fisch und Fleisch. Das Besondere daran: Man isst Fufu mit den Händen, in dem man den Kartoffelbrei in die Sauce tunkt und beides vermengt.

Hannes ist zwölf Jahre alt und lebt auf einem Bauernhof. Fast täglich hilft er seinem Vater, dem Schäfer, bei der Arbeit mit den rund 600 Mutterschafen.

Im polnischen Dorf Miejsce Odrzanskie wurde zwölf Jahre lang kein Junge geboren. Schlimm? Ach wo. Jedenfalls nicht für die Mädchen!

Bushra wurde aus ihrer Heimat Myanmar vertrieben und lebt im größten Flüchtlingscamp der Welt in Bangladesch.

Schau in meine Welt! - Inês - Das Mädchen mit der tiefen Stimme

Folge vom 15.11.2020

Dass ihre Stimme besonders ist, bemerkt Inês, als ihre Eltern sie einem Arzt vorstellen. Denn mit nur sechs Jahren hatte die jetzt 13-jährige Portugiesin eine ungewöhnlich tiefe Stimme. Doch aus Angst, von Mitschülern gemobbt zu werden, traute sich Inês ab da nicht mehr, vor anderen zu singen. Und als ihre Lehrerin sie später zu einem Gesangswettbewerb anmeldete, weigerte sie sich zunächst, aufzutreten. Sie sang schließlich doch.

Video Link kopieren

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?