SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Mira voll entspannt

Folge vom 01.12.2019

Ob Sonnengruß, Lotussitz oder herabschauender Hund – Yoga ist einfach toll, findet Mira. Wenn man an nichts anderes denkt als an die Übung, die man gerade macht, wird man plötzlich ganz ruhig und konzentriert. Alle Sorgen und Ängste fallen von einem ab und man ist wieder ganz wach und frisch.

Totale Entspannung – die gibt es eher selten in der Schule, und genau deshalb bietet Miras Grundschule Kinderyoga-Kurse für die Schülerinnen und Schüler an.

Entspannung in der Schule

Mira hilft der Yogalehrerin Sandra so oft es geht. Sie unterstützt die Kleinen bei den verschiedenen Yogaübungen und ist zuständig für die Entspannungsübung am Ende der Stunde. Die Entspannungs-geschichten, die sie den Kindern vorliest, hat Mira selbst geschrieben. Schon mit 6 Jahren hat sie bei Sandra in der Grundschule die Yogakurse belegt und ist seitdem eine echte „Yogini“.

Eine Auszeit vom Alltag

Yoga hat einen ganz großen Stellenwert in Miras Leben. Mit den Übungen kann sie völlig abschalten und entspannen. Mira mag es nicht, wenn es laut ist, sie nervt es auch, wenn Leute zu viel und zu hektisch reden, sie liebt die Ruhe und die findet sie vor allem in der Natur und natürlich beim Yoga.

Mira hat bei sich zu Hause mit ihrer Mutter einen eigenen Yogaraum eingerichtet und da macht sie immer, wenn sie Lust hat oder auch wenn sie gerade genervt ist oder die Schule besonders anstrengend ist, Yogaübungen.

Einsatz für die Umwelt

Yoga ist eine Lebenseinstellung und dazu gehört auch die Achtung vor der Natur. Greta Thunberg, die Klimaschützerin aus Schweden, ist Miras Vorbild. Auch Mira will helfen, dass wir noch lange auf dieser Welt leben können.

Irgendwann kam Mira die Idee, den Müll, den Leute einfach unachtsam in die Natur werfen, aufzuheben und zu sammeln. Mit ihrer Freundin plant sie eine Müllsammelaktion für ihre Schulklasse. Sie möchten etwas tun für die Umwelt, auch wenn es nur kleine Dinge sind. Wenn jeder auf die Umwelt aufpasst, dann sind die kleinen Dinge in der Masse groß, findet Mira.

Entspannung, Natur und Umwelt – das passt für Mira alles gut zusammen. Wenn die Menschen weniger Stress hätten, dann könnten sie auch die Natur genießen und spüren, wie schön und schützenswert die Welt ist, sagt Mira.

Was ist eigentlich Yoga?

Yoga ist eine 5000 Jahre alte indische Lehre, die Körper und Geist zusammenbringt. In Deutschland rollen über fünf Millionen Menschen regelmäßig ihre Yoga-Matte aus auf der Suche nach Entspannung.

Seit es Yoga gibt, können sich Yogis in den unterschiedlichsten Methoden üben. Ob nun kraftvoll, herausfordernd, fließend oder sanft und entspannend. Es liegt an jedem selbst, welche Yogaart am besten zu einem passt.

Yoga kann man überall üben, am besten aber auf einem flachen und ebenen Untergrund. Eine Yogamatte ist empfehlenswert. Außerdem solltest du dir einen ruhigen Wohlfühlort suchen, um zu üben.

Weite Schlabberhosen hat man früher angezogen, heute wählt man eher körpernahe Kleidung, wie zum Beispiel Leggings. Für die Asanas, so nennt man die Yogaübungen, ist es wichtig, dass man sich frei bewegen kann und nichts im Weg ist.

Jeder! Ob dick oder dünn, alt oder jung – Yoga ist eine Lebenseinstellung und kein Wettkampf gegen sich oder andere. Jeder kann seine Übungen nach seinen Möglichkeiten ausführen. Es geht nicht um Schnelligkeit oder besondere Kunststücke, sondern um das eigene Wohlbefinden.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?