SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Eisbader Mikołaj - Ein Walross in Polen

Nächste Folge am 25.08.2019

um 20:30 Uhr

Eisbader Mikołaj - Ein Walross in Polen

Folge vom 28.04.2019 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Mikołaj hat ein ungewöhnliches Hobby: Er ist ein Walross – ein Morsy. So werden in Polen die Menschen genannt, die im Winter in eiskalten Seen baden, während andere dick vermummt und staunend vom Ufer aus zuschauen.

Eisbaden als Hobby

Mikołaj stürzt sich gerne mit mehr als 4.000 Menschen aus Polen gemeinsam in die kalte Ostsee. Zu dieser Zeit ist das Wasser zwei Grad Celcius kalt.

Eisbaden kommt ursprünglich aus Russland. Heute wird das Hobby vor allem in Polen, Finnland und Russland ausgeübt.

Warum genau Eisbaden?

Mikołaj betreibt sein Hobby vor allem aus gesundheitlichen Gründen. Bevor sein Vater vor zwei Jahren den Morsy-Verein entdeckte, war Mikołaj häufig krank. Er hatte Probleme mit den Bronchien. Er fehlte deshalb schon über 200 Tage in der Schule. Seitdem Mikołaj an jedem Wochenende eisbadet, fühlt er sich viel fitter und ist seltener krank. Mikołaj weiß, dass das Eisbaden sein Immunsystem sehr gut tut.

Eisbaden mit Vorsicht

Nach einem Bad fühlen sich die meisten sehr wohl und lebendig. Aber im Eis zu baden ist nicht immer reines Vergnügen:

"Im Eiswasser fühlt es sich so an, als wird man von vielen Dornen gestochen."

Mikołaj

Die Badezeit sollte nicht länger als fünf Minuten dauern. Sonst kann der Körper schnell auskühlen. Man sollte sofort warme Kleidung anziehen. Während des Badens tragen die "Walrösser" Mütze und Schal, um sich vor der Kälte zu schützen und Gummischuhe, um sich nicht an spitzen Gegenständen zu verletzen.

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Lerne Mikołaj kennen!

Nicht nur ein Hobby

Im Bild sind drei Jungs im Vordergrund zu erkennen, wobei Mikolaj in der Mitte steht. Die Jungs stehen mit veilen anderen jungen Menschen in einen See und genießen das eiskalte Wasser.  | Rechte: Frank Kleemann

Wie gesund ist Eisbaden?

In den ersten Sekunden, wenn der Körper im Eiswasser ist, erfährt er einen Temperaturschock. Das heißt, die Temperatur der Haut sinkt sehr stark. Der Körper wandelt nun seine Energie in Wärmeenergie um. Die Blutgefäße öffnen sich. Eisbaden führt somit zu einer Verbesserung der Blutzirkulation und zu einer Stabilisierung des Kreislaufs.
Mediziner sagen, dass Eisbaden das Immunsystem stärkt. Der Körper ist weniger anfällig für Infektionen.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?