SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Erdene und das große Rennen

Nächste Folge am 18.11.2018

um 16:05 Uhr

Erdene und das große Rennen

Folge vom 11.11.2018

Die zwölfjährige Erdene lebt mit ihrer Familie mitten in der mongolischen Steppe. Ihre Eltern sind Pferdezüchter. Diese Tradition besteht in Erdenes Familie seit vielen Generationen. Schon als Vierjährige hat das Mädchen mit dem Reiten begonnen.

Jedes Jahr im Frühsommer gibt es viele große Pferderennen - überall in der Mongolei. Erdene hat schon einige Goldmedaillen gewonnen. Auch in diesem Jahr trainiert sie hart dafür. Sie versucht, ihre Pferde bestens auf die Rennen vorzubereiten. Ihre Familien bittet sogar einen Mönch darum, für Glück und Erfolg im bevorstehenden Wettkampf zu beten. Die Konkurrenz ist in diesem Sommer besonders hart.

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Erdenes Heimat

Die Mongolei

Die Mongolei liegt zwischen Russland und China und ist etwa viermal so groß wie Deutschland. Nirgends auf der Welt leben so wenig Menschen auf so großem Raum. Das Klima ist extrem: 40 Grad Minus nachts im Winter und über 40 Grad plus an heißen Sommertagen. Die Familie ist für die mongolische Gesellschaft sehr wichtig. Bis heute gibt es zahlreiche Nomaden in der Mongolei. Traditionell gilt auch heute noch ein Gesetz, das besagt, dass jeder Mensch sich niederlassen darf, wo er möchte.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?