SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Laura und das Land unter der Erde

Folge vom 10.06.2018

Berge mit weiten Hochebenen, rauschendes Wasser in tiefen Tälern, dicht bewaldete Kuppen, von steilen Hängen ragen märchenhafte Felstürme zum Himmel empor: hier auf der Schwäbischen Alb im Südwesten Deutschlands ist Laura zu Hause. Sie liebt die Natur. Doch was sie am meisten begeistert, ist eine Landschaft, die unter ihren Füßen verborgen liegt, tief unter der Erde. 

Höhlengeheimnissen auf der Spur

Laura ist Höhlenforscherin. Zusammen mit ihren Freunden vom Höhlenverein hat sie schon viele Karsthöhlen erforscht, die wie eine Landschaft unter der Landschaft das Innere der Schwäbischen Alb durchziehen. Während es in Deutschland über der Erde wahrscheinlich keinen einzigen Flecken mehr gibt, auf dem nicht schon unzählige Menschen ihre Füße gesetzt haben, gibt es unter der Schwäbischen Alb Orte, die bisher noch nie jemand betreten hat. Diese möchte Laura mit ihren Freunden entdecken.

Neue Höhlen entdecken

Laura hat gelernt, durch enge Gänge zu kriechen, steile Felswände hochzuklettern und sich in tiefe Klüfte abzuseilen. Sie kommt in der totalen Dunkelheit der Höhlen zurecht, weiß sich vor Kälte und Wasser zu schützen und in den verwirrenden Gängen, Röhren, Schächten und Schloten die Orientierung zu bewahren.

Laura war schon in sehr vielen Höhlen unterwegs, auch in solchen, die nur wenige Menschen kennen, weil der Weg da drinnen extrem beschwerlich ist.

Doch Lauras großer Traum ist es, eine ganz neue Höhle zu entdecken, eine, die vor ihr noch nie ein Mensch betreten hat. Einmal möchte sie es sein, die den ersten Schritt wagt.

Lange schien dieser Traum unendlich weit entfernt. Doch bei einer Winterwanderung steht Laura mit ihren Freunden plötzlich vor einem völlig unbekannten Loch, einem Schacht, der tief in die Erde hinunter führt.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?