SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Eléna auf der Jagd nach dem goldenen Schnatz

Folge vom 13.12.2020 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Eléna spielt seit zwei Jahren Quidditch, den Zaubersport, den Joanne K. Rowling erfunden hat. An Elenas Leidenschaft für das außergewöhnliche Spiel ist, ganz klar, Harry Potter Schuld und ihr Papa. Der verriet ihr, nachdem sie den dritten Potter-Band verschlungen hatte, dass es in Halle auch ein Quidditch-Team gibt - die Horkruxe.

Training mit den Großen

Die Mannschaft, mit der Elèna Quidditch trainiert, ist eine Erwachsenenmannschaft. Dass sie da mitspielen kann, ist allein ihrer Beharrlichkeit zu verdanken. Denn eine eigene Kindermannschaft gibt es in Halle noch nicht. Doch Elèna ließ sich nicht abwimmeln und so rennt sie nun zweimal in der Woche mit den Großen über das Feld. Immer draußen. Bei Wind und Wetter.

Balance und Wendigkeit auf dem Besen

Mittlerweile schlängelt sie sich routiniert mit Ball und Besen zwischen ihren Mitspielern hindurch. Die Wendigkeit, die sie dafür braucht, hat sie sich beim Tanzunterricht antrainiert und auch die Balance, die Quidditch erfordert. Denn auf dem Besen reiten bedeutet, dass man zum Spielen mit dem Ball nur eine Hand frei hat. Mit der anderen muss man das Fluggerät, also den Besen, festhalten. Diese Herausforderung mag Elèna.

Elèna stellt sich gern neuen Dingen und setzt sich große Ziele. So möchte sie eine Kidditch-Mannschaft gründen, damit sie endlich auch an Turnieren teilnehmen kann. Elèna sucht in Halles Schulen Mitstreiter, versucht aber auch, ihre Freundinnen für den Sport zu begeistern. Dafür hat sie Plakate gebastelt, mit dem Schuldirektor und Sportlehrer geredet. Wird es Elèna gelingen, ein Kidditch Team auf die Beine zu stellen?

Es gibt den Quaffel, den Klatscher und den goldenen Schnatz. Das ist ein goldener Ball mit Flügeln, der verzaubert ist. Er fliegt sehr schnell und kann sich verstecken. Wenn der goldene Schnatz gefangen wird, ist das Spiel beendet.

Es gibt immer sieben Spieler in einer Mannschaft: Jäger, Hüter, Treiber und Sucher. Im richtigen Leben gibt es noch den "goldenen Schnatz"-Spieler.

Man muss schnell sein und über viel Geschicklichkeit, Ausdauer und Koordinationsvermögen verfügen. Es gibt eine eigene Kinderliga und eine Erwachsenenliga in Deutschland.

Elèna beim Quidditch-Training | Rechte: mdr

Was ist Quidditch?

Quidditch wird auf Besen fliegend in der Luft gespielt. Es gibt jeweils sieben Spieler in einer Mannschaft und drei Ringe, die hoch oben in der Luft angebracht sind. Das sind die Tore. Durch diese Tore muss der Ball geworfen werden, um Punkte zu erzielen. Weil man im normalen Leben nicht fliegen kann, spielt man Quidditch auf dem Boden, mit einem Besen zwischen den Beinen. Man kann den Gegner abwerfen oder Punkte erzielen, indem man Volleybälle durch einen Ring wirft.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?