SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Annika will Hockey spielen

Folge vom 19.06.2022 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Annika ist 13 Jahre alt. Seit sie mit fünf Jahren zum ersten Mal Feldhockey gespielt hat, träumt sie davon professionelle Hockeyspielerin zu werden. Besonders gerne spielt sie als Mittelstürmerin, Tore schießen ist ihr Ding. Dann bekommt sie im Sommer 2020 die Schockdiagnose: Knochenkrebs. Ein Tumor im Knie, der schon so weit gewachsen ist, dass ihr rechtes Bein unterhalb des Oberschenkels amputiert werden muss.

Annika kämpft gegen den Krebs. Schon wenige Wochen nach der Operation bittet sie ihre Mutter darum, mit ihr zum Training ihrer Mannschaft zu fahren. Sie will wenigstens als Zuschauerin dabei sein. Sie bekommt eine Prothese, ihr drittes Bein, wie sie sagt und lernt wieder zu laufen. Sie verliert nie den Mut und verfolgt ihr Ziel. Auch, als es anfänglich unmöglich scheint, dass sie mit der Prothese jemals wieder rennen und dem Ball hinterherjagen kann.

Nach Monaten im Krankenhaus und in der Reha, ist Anni jetzt wieder zurück zu Hause. Sie lebt mit ihren Eltern, ihren drei jüngeren Schwestern und zwei Katzen auf einem renovierten Bauernhof. Sie geht in die siebte Klasse und ihre Mitschülerinnen sind froh, dass Annika zurück ist. Vor allem ihre beste Freundin Violina, die sie in der Zeit nach der Diagnose immer unterstützt hat. Endlich können die beiden wieder shoppen gehen.

Aber wird Annika auch wieder auf dem Platz stehen und Feldhockey spielen können? Ihre Mannschaft hat sich immer gewünscht, dass Anni zurück kommt, egal ob mit einem oder zwei Beinen. Seit ein paar Monaten trainiert Anni wieder regelmäßig mit dem Team, das Rennen und Schießen klappt gut. Nach zwei Jahren Zwangspause will sie jetzt endlich auch wieder bei einem richtigen Spiel mitmachen. Wird Anni ihr großes Ziel erreichen?

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?