SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Justin der Drohnenracer

Folge vom 24.02.2019

Der zwölfjährige Justin ist nicht nur der jüngste, sondern auch einer der besten Piloten in der Drohnenracer-Szene Deutschlands. Mittels Videobrille und Fernbedienung steuert er seine 140 km/h schnelle Renndrohne sicher über Hindernisse. Das gelingt ihm nur mit höchster Konzentration. Schon der geringste Steuerfehler würde sofort zum Absturz der Drohne führen. Damit es nicht dazu kommt, trainiert er fast täglich.

Lerne Justin kennen!

Schon gewusst?

Renndrohnen fliegen bis zu 140 Kilometer pro Stunde schnell. | Rechte: rbb/Klaus Tümmler

Was ist eine Drohne?

Eine Drohne ist ein ferngesteuertes Flugobjekt. Das heißt, sie wird vom Boden aus gesteuert. Es gibt Drohnen in verschiedenen Preisklassen, unterschiedlichen Größen sowie mit und ohne Kamera. Man kann mit ihnen tolle Fotos und Videos aus der Luft machen. Drohnen mit vier Propellern werden auch als Quadrokopter bezeichnet.

Von einer Tribüne aus steuern die Piloten ihre Renndrohnen.  | Rechte: rbb/Klaus Tümmler

Was ist Drone Racing?

Beim Drohnen-Rennen treten mehrere Piloten mit ihren Drohnen gegeneinander an und versuchen ihr Fluggerät möglichst schnell durch einen vorgesteckten Parcours zu fliegen. Auf einer Rennstrecke sind Tore, Stangen und andere Aufbauten befestigt, die dann möglichst schnell durchflogen werden müssen.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?