SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Schau in Hunters Welt!

Nächste Folge am 24.11.2019

um 20:30 Uhr

Schau in Hunters Welt!

Hunter lebt in Kapstadt. Er hat einen Traum und zwar so viele Nashörner wie möglich vor den Wilderern zu retten. Dafür setzt er alles in Bewegung und bekommt sogar einen Preis.

In Südafrika gibt es viele Wilderer, die mehr als 1000 Nashörner im Jahr töten. Es sterben also mehr Nashörner, als im Jahr geboren werden. Deswegen besteht die Gefahr, dass es in der Zukunft immer weniger Nashörner auf der Welt geben wird.

Herzensangelegenheit für Hunter

Hunter möchte die Tiere schützen. In den sozialen Netzwerken ruft er andere Menschen auf, den Tieren zu helfen und Projekte zu unterstützen, die etwas gegen die grausamen Taten tun. Er spendet sein ganzes Taschengeld und sammelt Spenden. Hunters Ziel ist es, so viele Nashörner wie möglich zu retten und dem Wildern ein Ende zu setzen.

Dafür gewann er einen australischen Preis: den "Steve Irwin Visionary Wildlife Warrior Award". Der Preis ehrt alle jungen Menschen auf der ganzen Welt, die sich um den Natur- und Tierschutz bemühen.

Der Nashornflüsterer

Hunter ruft nicht nur andere auf zu helfen, sondern kümmert sich auch selbst um Nashörner. In einer Auffangstation in Kapstadt darf Hunter regelmäßig ein Nashornbaby names Osita besuchen.

Der betreuende Tierpfleger, Divan, nennt Hunter auch den Nashornflüsterer, weil er sich so gut um das Nashornbaby kümmert. Er gibt Osita zum Beispiel die Flasche, macht für sie Schlammbäder oder schläft in der Tierstation. Er liebt es dort zu sein und hat seine Leidenschaft gefunden. Deswegen möchte er gerne Naturschutzmanager werden, so wie Divan, und den Tieren rund um die Uhr helfen.

Nationalsport Rugby

Das Kümmern um die Nashörner ist aber nicht Hunters einzige Leidenschaft. Er spielt nach der Schule Rugby und schaut sich auch Rugbymannschaften an. Es steht ein großes Spiel an: die neuseeländischen All Blacks gegen die südafrikanischen Springboks in Kapstadt.

Für Hunter ist das ein besonderes Spiel, weil er in Neuseeland geboren ist und sein Vater Neuseeländer ist. Seit dem er sechs Jahre alt ist, wohnt er mit seiner Mutter, die Südafrikanerin ist, und seinem Vater in Kapstadt. Der Nationalsport von Neuseeland und Südafrika ist Rugby und deswegen freut er sich besonders auf das Spiel.

Wildern - Was ist das? nach oben

Wildern nennt man es, wenn jemand jagt, obwohl er das nicht darf. Wer ohne Erlaubnis Tiere jagt, macht sich strafbar. Wilderer haben also im Gegensatz zu Jägern oder Förstern kein Recht Tiere zu jagen.

Das Besondere an den Tieren sind ihre Hörner. Die Wilderer jagen die Nashörner, damit sie das Horn auf dem Schwarzmarkt für viel Geld verkaufen können. Viele Menschen glauben, dass das Hornpulver schwere Krankheiten heilen kann. In Südafrika ist das Wildern von Nashörnern besonders schlimm, weil dort die meisten leben.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?