SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Bolivien

Nächste Folge am 17.11.2019

um 20:30 Uhr

Alvaros Heimat

Bolivien

La Paz ist Alvaros Heimat. Es ist die größte Stadt Boliviens und sie liegt auf 4.100 Meter Höhe über Meer - so hoch sind in Europa nur die höchsten Berge in den Alpen! Bolivien ist in Südamerika und drei Mal so groß wie Deutschland, hat aber nur so wenig Einwohner wie das Bundesland Baden-Württemberg, nämlich ca. zehn Millionen.

In Bolivien leben 40 verschiedene Völker zusammen, die zu den Ureinwohnern des Landes zählen. Alvaro und seine Familie gehören zum Volk der Aymaras, die vor allem auf dem Hochland in der Bergkette der Anden lebt. Bolivien ist das ärmste Land Südamerikas und La Paz ist eine Stadt voller Kontraste. Hier leben sehr wenige reiche Menschen und viele Arme. Außerdem gibt es nicht genug Schulen für alle Kinder, weswegen der Unterricht in drei Schichten stattfindet: morgens, nachmittags und abends.

Die meisten Menschen, die hier leben, haben keine Krankenversicherung und können sich keine Medikamente oder Arztbesuche leisten. Deshalb hat Alvaro einen ganz großen Wunsch: Er möchte Arzt werden. Denn er merkt, wie viele Menschen sterben, weil sie das Geld fürs Krankenhaus nicht haben.

In Bolivien müssen viele Kinder Geld verdienen, um ihre Eltern zu unterstützen. Kinderarbeit ist hier nicht verboten. Der Beruf des Schuhputzer ist in Bolivien und in ganz Mittel- und Südamerika sehr verbreitet, denn kein Mensch putzt seine Schuhe selbst zu Hause, sondern lässt sie jeden Morgen für ein paar Cents von den Schuhputzern reinigen und auf Hochglanz bringen. Davon leben in La Paz hunderte von Schuhputzern. Alvaro, zwölf Jahre, ist einer von ihnen.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?