Trauer

Nächste Folge am 01.12.2019

um 20:10 Uhr

Wissen to Go

Trauer

Warum trauern wir? Wieso fühlen wir uns wie gelähmt in dieser Zeit? Wie kann man mit Trauer umgehen?

Was ist Trauer? nach oben

Traurigkeit ist ein vorübergehendes Gefühl, das jeder kennt und schon empfunden hat. Es ist eine ganz normale Reaktion auf ein trauriges oder schlimmes Ereignis. Zum Beispiel den Tod eines lieben Menschen, eine Trennung, Verlust oder größere, einschneidende Veränderungen. Du weißt ja außerdem, dass in der Pubertät dein gesamtes Gehirn eine Baustelle ist. Da wird kräftig umgebaut. Deswegen kommen zusätzlich noch starke Stimmungsschwankungen dazu – von himmelhochjauchzend bis zu schwer betrübt. Schuld daran sind körperliche, hormonelle und soziale Veränderungen. Das kann alles zu gedrückter und 

Wie verarbeitet man den Verlust?   nach oben

Ein Ritual, das euch ein wenig Halt gibt und Trost spendet, kann bei der Trauerbewältigung helfen. Ihr könntet zum Beispiel ein kleines Licht anzünden? Oder ihr probiert die folgende Idee aus: Schreibt die Gedanken, die euch traurig machen, auf einen Zettel. Zerreißt ihn dann in kleine Stückchen, werft diese in die Luft und lasst dadurch los. Möglicherweise fällt euch auch noch etwas ganz anderes ein?

In vielen Orten gibt es Beratungsstellen, in denen Trauerbegleitung angeboten wird. Trauerbegleiter sind Menschen wie Ayse Bosse. Sie sind dafür da, andere Menschen im Umgang mit ihrer Trauer zu unterstützen.

Was kann man tun, um Trauer zu überwinden?

Was jemanden während des Trauerns gut tut und wie er damit umgeht, kann von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich sein. Entlastend kann sein, mit den eigenen Gefühlen nicht allein zu bleiben und sich mit anderen auszutauschen. Es kann aber auch Momente geben, in denen ihr lieber alleine seid. Manche weinen viel und oft, andere vergießen keine oder kaum Tränen, empfinden aber trotzdem eine tiefe Traurigkeit. Es können alle möglichen Gefühle in uns hochkommen, darunter zum Beispiel auch Wut. Aber das muss nicht bei allen so sein.

Bist du mehr als traurig? nach oben

Du findest jeder Zeit bei Sabine und ihrem Team Hilfe. Oder du rufst die Nummer gegen Kummer (im bundesweiten Netz unter der 0800 - 111 0 333 und europaweit unter der 116 111) oder die TelefonSeelsorge (0800 - 111 0 111 und 0800 - 111 0 222) an. Die Anrufe sind anonym und kostenlos.

Hast du noch andere, dunklere Gedanken? nach oben