Schule

Nächste Folge am 06.10.2019

um 20:12 Uhr

Rechte: KiKA/Anne C. Brantin
1 Mach dir einen Plan und fang rechtzeitig mit dem Lernen an.
2 erschaffe dir einen Überblick über deine Woche. Am besten grafisch mit Stift, Papier und Lineal.
3 Arbeite mit Farben. So hebst du wichtige Sachen hervor und bringst gleich Struktur hinein.
4 Absolutes Smartphone, Tablet und Social Media Verbot beim Lernen! Schalte alles, was ablenken könnte, aus oder verbanne es ganz aus deinem Zimmer.
5 Probiere etwas außergewöhnliches mit dem Parfum Trick. Das Gehirn verknüpft Gerüche mit Erlebtem und Erlerntem. Besonders anregend wirken Grapefruit, Neroli (die Essenz aus Orangenblüten) und Zitrusduft.
6 Jeder braucht mal eine Verschnaufpause. Gönn sie dir, damit dein Kopf kurz ausruhen kann. Fünf Minuten bewirken Wunder.
7 Jeder lernt anders. Clever ist es aber, zu kombinieren. Sprich also das, was du auf Karteikarten notiert hast, am nächsten Tag laut vor, nimm es auf, spiel es ab, vergleiche es mit deinen Aufzeichnungen und notiere dir das, was du in deiner Sprachmemo vergessen hast. Zwei Wiederholungen und du solltest fit sein.
8 Nerven behalten. Du musst weder am offenen Herzen operieren noch Flugzeuge landen, sondern "nur" eine Klausur oder einen Test schreiben. Also mach dich nicht verrückt und hab Vertrauen in dich. :)

B R A I N F O O D:
Um Konzentrationsschwächen vorzubeugen oder aus Leistungstiefs heraus zu kommen, hilft: viel Trinken! Drei Liter solltest du am Tag schaffen. Power liefern dir außerdem Nüsse, Bananen, Äpfel oder grünes Gemüse. *Yummi*

Sei organisiert nach oben

Es gibt vier verschiedene Lerntypen: den motorischen, auditiven, visuellen und kommunikativen Lerntyp. Jeder lernt anders, deswegen muss jeder für sich den besten Weg finden, sich Dinge zu merken.

Lerntipps nach oben

Ziele erreichen nach oben

Motiviert studiert! | Rechte: KiKA
Motiviert studiert!




Daniel von "Motiviert studiert" hat für dich noch weitere Tipps zum Lernen. Klick hier und finde deine persönliche Lernstrategie.

Nicht stressen lassen nach oben

Sammle deine Kräfte. Du bist keine Maschine und brauchst nach vielem Lernen oder einem anstrengenden Tag in der Schule auch mal eine Pause. Gönn dir zwischendurch Ruhephasen, in denen du deine Lieblingsplaylist durchlaufen lässt und dich aufs Bett schmeißt, ein Buch liest, 'ne Runde mit dem Hund rausgehst oder auch einfach nur durch deinen Insta-Feed scrollst. Was auch immer dir dabei hilft, mal kurz die Seele baumeln zu lassen - machen!

Gut zu wissen

Stress macht krank

Feuchte Hände, übermäßiges Schwitzen, Übelkeit, verhärtete und verspannte Muskeln, Schlaflosigkeit. Das sind nur einige Symptome, die der Körper bei Stress zeigt. Auf Dauer macht das krank. Also pass gut auf dich auf!

Stressige Eltern? nach oben

Beliebt in der Schule? nach oben

Deine Rechte als Schüler*in nach oben

Mobbing in der Schule? nach oben

Fühlst du dich wohl in der Schule? Oder ist jeder Tag dort für dich der Horror? Vielleicht, weil du gemobbt wirst? Dann gilt es jetzt, keine Zeit mehr zu verlieren, denn wir möchten dir helfen.

Neu in der Schule? nach oben

Gefühlschaos ... nach oben

KUMMERKASTEN-Post der Woche nach oben

Was interessiert euch am meisten?

Am 22. September dreht sich bei uns alles um Probleme in der Schule. Über welche Themen sollen wir mit euch in der Sendung quatschen?

So habt ihr abgestimmt:

270 Stimmen bisher

Stimm ab!