"Wie finde ich Freunde?"

Nächste Folge am 03.11.2019

um 20:10 Uhr

KUMMERKASTEN-Post

"Wie finde ich Freunde?"

von Sabine, unsere Expertin am 10.01.2019


Es gibt viele Freunde im Leben. Aber es gibt nur wenig Freunde FÜRs Leben. Aber wie findet man sie, die Freunde fürs Leben? Wie kommt man mit neuen Leuten ins Gespräch? Was, wenn man zu schüchtern, zu nervös, zu ängstlich ist, um neue Leute anzuquatschen? Und wie ist das, wenn man gar keinen Bock darauf hat und lieber allein ist?

Umgezogen? Schule gewechselt? nach oben

Tipps von Sabine:

  1. Sich in einer neuen Gruppe erst einmal unsicher zu fühlen und ein bisschen Angst zu haben, ist vollkommen normal und auch nicht nur schlecht: Die Aufregung führt dazu, dass wir sehr aufmerksam sind und alles genau wahrnehmen und beobachten.
  2. Vielleicht hilft es, daran zu denken, dass die anderen Kinder in derselben Situation sind. Für sie bist du jemand neues. Auch sie möchten mit dir ins Gespräch kommen und neue Freunde finden.
  3. Sich nicht abseits stellen, sondern bewusst in die Mitte des Raumes gehen, sich umschauen und wenn man Blickkontakt mit anderen hat, lächeln. Dann wird es nicht lange dauern und man kommt fast automatisch mit anderen ins Gespräch.

Zu schüchtern für ein erstes Gespäch? nach oben

Tipps von Sabine:

  1. Trickse dich selbst ein wenig aus, positive Gedanken helfen dir dabei. Denke nicht darüber nach, dass du jetzt der oder die Neue bist. Denk dir lieber, was für eine coole, lustige Person du bist und was deine Freunde an dir schätzen. Das hilft, um auch mit neuen Leuten ins Gespräch zu kommen und nicht zu verkrampfen.
  2. Mutiger und offener zu sein lässt sich üben. Frage zum Beispiel einfach Leute, die du nicht kennst "Entschuldigen Sie, können sie mir sagen wie spät es ist?" Wenn du ihnen dabei noch ein freundliches Lächeln schenkst wirst du merken: Gar nicht mal SO schwer. :)
  3. Der Angst davor, ausgelacht zu werden, kannst du nur mit einer Sache entgegen wirken: Fordere dich selbst heraus. Setz dir zum Beispiel eine rote Clownsnase auf und geh in ein Geschäft. Wie reagieren die Leute? Was soll passieren? Auf diese neue Erfahrung kannst du immer wieder zurückgreifen. "Ich habe schon mal mit einer Clownsnase 15 Brötchen gekauft, da werde ich das ja wohl auch schaffen ..."

Lieber alleine sein? nach oben

Tipps von Sabine:

  1. Menschen sind unterschiedlich. Manche lieben es, in Gesellschaft zu sein und im Mittelpunkt zu stehen, andere sind eher zurückhaltend und still.
  2. Wenn du eine Einzelgängerin bist, weil du es magst und du dich wohlfühlst damit, dann ist das vollkommen in Ordnung. Wenn du darunter leidest, dann kannst du überlegen, was du ändern könntest und was du brauchst, um anderen mehr zu vertrauen.
  3. Wenn du dich sehr nervös fühlst und Herzrasen hast, können bewusstes Atmen und eine aufrechte Körperhaltung helfen, dass du dich sicherer und stärker fühlst.

Sabine, unsere Expertin Sabine hat eine Schwäche für Katzen. Sie lebt in der Hauptstadt und kennt sich außerdem mit Farben aus. Zahlen und Vokale sind für sie farbig. Kein Mist! Wenn DU allerdings rot siehst: Sabine fragen! Sie kann dir helfen.