"Schwierige Freundschaft"

Nächste Folge am 01.12.2019

um 20:10 Uhr

KUMMERKASTEN-Post

"Schwierige Freundschaft"

am 08.10.2018


Auch in den besten Freundschaften gibt es mal Knatsch. Vielleicht kennst du diese vier Probleme ja auch aus eigener Erfahrung, denn sie gehören zu den Klassikern: Verknallt in den oder die BF; der/die BF zieht in eine andere Stadt; es gibt zwischen dir und Freunden öfter heftigen Zoff oder du fühlst dich ausgegrenzt? Sabine hat da ein paar Tipps für dich.

Dreier-Freundschaft nach oben

Sabines Tipps:

  • Sprich deine Freundinnen darauf an. Dadurch erfährt man am schnellsten, was los ist, ob sich tatsächlich etwas verändert hat oder es ein Missverständnis gibt.
  • Dass zwei von dreien auch mal was zu zweit machen, ist normal, okay und auch ein großer Vorteil einer Dreier-Freundschaft. Wenn eine Freundin oder ein Freund keine Lust oder Zeit hat, dann vielleicht die oder der andere? Wichtig ist, dass es nicht immer dieselben beiden sind, die auch mal etwas zu zweit machen. So entsteht das Gefühl des dritten Rad am Wagens.

Freundschaft auf Distanz nach oben

Sabines Tipps

  • Wenn Freunde wegziehen und man sich nicht mehr regelmäßig sieht, kann das eine große Herausforderung für eine Freundschaft sein. Aber es muss nicht das Ende bedeuten!
  • Wenn häufige Besuche nicht möglich sind, gibt es andere Möglichkeiten, in Kontakt zu bleiben
  • Zum Beispiel über Mail, Messenger, Postkarten, Briefe, Sprachnachrichten und Telefon. Schön ist, der Freundin nicht nur von tollen Highlights, sondern immer wieder auch von Kleinigkeiten zu erzählen und sie so am Alltag teilhaben zu lassen.
  • Tipp: Offen bleiben für neue Freundschaften direkt vor Ort und versuchen, nicht zu eifersüchtig zu reagieren, wenn die Freundin ebenfalls neue Freunde findet, dort wo sie jetzt lebt.

Freundschaft beenden nach oben

Sabines Tipps

  • Unter Freunden ist es normal, unterschiedliche Interessen zu verfolgen.
  • Auch unterschiedliche Bedürfnisse, wie oft man Kontakt hat oder wie oft man etwas zusammen unternimmt, können unterschiedlich sein.  Das ist völlig normal.
  • Zu einem Problem wird es dann, wenn die Vorstellung von Freundschaft sehr auseinandergeht. Dann fühlt sich die eine schnell genervt und die andere zurückgewiesen.
  • Also Karten auf den Tisch und offen miteinander reden, damit man weiß, was los ist.
  • Es kann jedoch auch sein, dass Freunde sich unterschiedlich entwickeln und plötzlich spürt man: Es passt irgendwie nicht mehr. Das festzustellen und sich einzugestehen, kann ganz schön schmerzhaft sein.
  • Manchmal gehen Freundschaften auch zu Ende oder man braucht einfach mal ein bisschen Abstand, um wieder neugierig aufeinander zu werden.

Verliebt in die BF nach oben

Sabines Tipps

  • Hilfreich kann sein: Nichts zu überstürzen und sich selbst und die eigenen Gefühle erst einmal zu beobachten und zu schauen, wie sie sich entwickeln. Schmetterlinge im Bauch können auch eine Phase sein, die wieder vorbeigeht.
  • Man kann nicht bewusst planen, in wen man sich verliebt und Gefühle kann man auch nicht einfach so wegzaubern: Stellt sich also raus, dass man tatsächlich verliebt ist, kann es schwerfallen, seine Gefühle auf Dauer zu unterdrücken. Vermutlich spürt die Freundin auch, dass irgendetwas anders ist. Ein Liebesgeständnis kann für Klarheit sorgen.
  • Wenn die Gefühle nicht erwidert werden, ist es manchmal trotzdem möglich, befreundet zu bleiben. Es kann aber auch sein, dass ein bisschen Abstand guttut. Am besten sich selbst und die Freundin nicht zu sehr unter Druck setzen und versuchen herauszufinden, was möglich ist und passt.