SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN

Kopf einschalten, bitte!

Nächste Ausstrahlung am 26.11.2017

um 20:00 Uhr

Laut gedacht

Kopf einschalten, bitte!

am 26.10.2017


Der YouTuber Simon Unge hatte 2015 mega Stress! Ein Kumpel schlug ihm als Strafe vor, einen Chickenwing zu essen (Unge ist Veganer, er isst also keine tierischen Produkte wie Fleisch, Milch oder Käse). Unge fand's ziemlich unlustig und fragte seinen Kumpel daraufhin: "Bist du behindert?!". Autsch! Unge hat aber cool reagiert. Den Clip kannst du dir bei Youtube ansehen.

Warum wir dir diese Geschichte erzählen? Weil es dir bestimmt selbst schon so ging wie Unge und du "behindert" als Schimpfwort benutzt hast. Jemanden behindert zu nennen, wenn er behindert ist, ist nicht das Problem. Aber behindert als Schimpfwort zu verwenden, geht überhaupt nicht klar! Weil es ungerecht ist. Und weil es die Leute, die tatsächlich behindert sind, verletzt. Gilt übrigens auch für: Krüppel, Spast, Mongo, Spacko oder Zwerg. So lange noch solche Sprüche geklopft werden, sind wir noch weit entfernt von einem selbstverständlichen Umgang miteinander. Stichwort Inklusion und so.

Was bedeutet Inklusion?
Inklusion bedeutet ganz simpel übersetzt: Alle dürfen mitmachen. Es ist kein Nebeneinander, sondern ein Miteinander. Wenn Anderssein kein Problem, sondern einfach nur normal ist, dann ist das Inklusion.

Menschen mit Behinderungen müssen sich zum Beispiel nicht mehr integrieren und an die Umwelt anpassen. Inklusion bedeutet, dass die Umwelt von vornherein so ausgestattet ist, dass alle Menschen gleichberechtigt leben können – egal wie unterschiedlich sie sind.

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.