Seifenblasen selbstgemacht

Nächste Folge am 04.07.2020

um 20:00 Uhr

Dein Hobby: Seifenblasen mit Felix

Seifenblasen selbstgemacht

Was du brauchst auf einen Blick:

  • 1 Liter kaltes, weiches Wasser (vielleicht destilliertes Wasser zum mixen, oder 1 Teelöffel Backpulver, falls du Leitungswasser bei dir zu Hause enthärten musst)

  • 1 Teelöffel Kleister (gibt’s im Baumarkt)

  • 1 Esslöffel Glycerin (gibt’s in der Apotheke)

  • 100 ml Spülmittel

So wird's gemacht:

Erstmal brauchst du eine große Schüssel, einen Eimer, oder einfach ein Gefäß mit genügend Platz für die Seifenblasmischung.

Dann brauchst du 1 Liter kaltes, weiches Wasser. Destilliertes Wasser eignet sich nicht so gut. Wenn das Wasser bei euch zu Hause sehr hart ist, kannst du es mit destilliertem Wasser mischen, oder du gibst in 1 Liter Wasser einen gehäuften Teelöffel Backpulver hinein, das hilft auch das Wasser zu enthärten.

Lass dir lieber von einem Erwachsenen dabei helfen, wenn du dir unsicher bist.

So, jetzt haben wir also schon mal 1 Liter kaltes, weiches Wasser.

Da hinein kommt 1 Teelöffel Kleister (ganz normaler Kleister aus dem Baumarkt, mit möglichst wenigen Zusatzstoffen)

Jetzt muss man sehr lange mischen, bis sich der Kleister völlig in dem Wasser gelöst hat. Am besten rührst du mit einem Löffel oder Holzstab mit der Hand, nicht mit dem Mixer, weil es sonst zu sehr schäumt. Bis sich alles aufgelöst hat, kann es 30-60 Minuten dauern.

Wenn alles aufgelöst ist, kommt 1 Esslöffel Glycerin dazu (Glycerin kannst du in der Apotheke kaufen).

Zu guter Letzt kommt das Spülmittel hinein. Davon brauchst du 100 ml.

Für bessere Ergebnisse kannst du die Mischung über Nacht stehen lassen.

Alles nochmal gut mischen und es kann losgehen!

Viel Spaß mit den Seifenblasen!