1. Fritzi läuft mit ihrer Familie in einer Demonstration. | Rechte: KiKA/Balance Film & TrickStudio Lutterbeck

    Die Geschichte der Wende

  2. Botschaften

    Sommer 1989: Besetzung von Botschaften

  3. Botschaften

    Sommer 1989

    Viele ausreisewillige DDR-Bürger besetzen Botschaften der Bundesrepublik Deutschland in Budapest, Warschau, Ost-Berlin und Prag. Auch im Film sind Fritzi und ihre Freundin Sophie hautnah dabei: Sophie ist mit ihrer Mama nach Ungarn zur Botschaft in Budapest gefahren, weil sie gerne nach West-Deutschland ausreisen wollen.

  4. Montagsdemos

    September 1989: Montagsdemonstrationen

  5. Montagsdemos

    September 1989

    Die DDR-Bürger gehen immer montags auf die Straße: Sie demonstrieren für Meinungs- und Versammlungsfreiheit und noch viel mehr. Zuerst starten sie an der Nikolaikirche in Leipzig. Im Film läuft auch Fritzi bei solch einer Montagsdemonstration mit.

  6. Ausreise

    10. September 1989: Ausreise aus Ungarn

  7. Ein alter Röhrenfernseher zeigt einen Menschenstrom. | Rechte: KiKA/Balance Film & TrickStudio Lutterbeck

    Ausreise

    10. September 1989

    Ungarn erlaubt den DDR-Flüchtlingen in der westdeutschen Botschaft in Budapest die Ausreise in die Bundesrepublik Deutschland. Im Film kann Sophie jetzt endlich zu ihrer Oma.

  8. Jahrestag

    7. Oktober 1989: 40. Jahrestag

  9. Viele Schüler stehen auf dem Schulhof vor einer Bühne. Auf der Bühne steht ein Redner und eine Lehrerin. | Rechte: KiKA/Balance Film & TrickStudio Lutterbeck

    Jahrestag

    7. Oktober 1989

    In Ost-Berlin feiert die Regierung die Gründungsfeier zum 40. Jahresstag der DDR. In mehreren ostdeutschen Städten wird dies aber von Massendemonstrationen begleitet. Auch im Film wird in Fritzis Schule der Jahrestag begangen.

  10. Friedlich

    9. Oktober 1989: Kein Eingriff der Polizei

  11. Fritzi läuft mit ihrer Mutter und ihrem Bruder neben einem Punk in einem Demonstrationszug. | Rechte: KiKA/Balance Film & TrickStudio Lutterbeck

    Friedlich

    9. Oktober 1989

    Die Montagsdemonstration hat in Leipzig ca. 70 000 Teilnehmer. Die Polizei greift nicht ein. Auch Fritzi und ihre Familie marschieren im Film mit.

  12. Rücktritt

    8. November 1989: Rücktritt

  13. Eine Hand stellt eine brennende Kerze zu anderen dazu. | Rechte: KiKA/Balance Film & TrickStudio Lutterbeck

    Rücktritt

    8. November 1989

    Die Proteste der Bevölkerung zahlen sich aus. Unter dem wachsenden Druck tritt die Regierung der DDR geschlossen zurück. Im Film verfolgt Fritzi das mit ihrer Familie vor dem Fernsehgerät.

  14. Grenze offen

    9. November 1989: Die Grenze ist offen

  15. Grenze offen

    9. November 1989

    Die Öffnung der DDR-Grenzen wird verkündet. Es gibt einen Massenansturm an den Grenzübergängen. Nach 28 Jahren öffnen sich schließlich die Schlagbäume. Auch Fritzi fährt mit ihrer Familie im Film zur Grenze. Dort kann sie Sophie endlich wieder in die Arme schließen.

Bitte scrollen, um weiterzulesen