Organisation und Struktur

Organisation und Struktur

KiKA ist ein Gemeinschaftsprogramm der neun ARD-Landesrundfunkanstalten und des ZDF und seit dem 1. Januar 1997 auf Sendung. Das Programm richtet sich an junge Zuschauer von drei bis 13 Jahren. Der Kinderkanal von ARD und ZDF hat seinen Sitz in Erfurt. Die Federführung liegt beim Mitteldeutschen Rundfunk.

An der Spitze von KiKA steht der/die ProgrammgeschäftsführerIn, der/die von den Intendanten der ARD-Landesrundfunkanstalten und vom Intendanten des ZDF einvernehmlich bestimmt wird.

Als Rechtsgrundlage von KiKA dienen der Rundfunkstaatsvertrag in seiner aktuellen Fassung sowie die Verwaltungsvereinbarung zwischen ARD und ZDF über die Veranstaltung des Kinderkanals von ARD und ZDF.

Entscheidungen über grundsätzliche Programmfragen sowie die Programmplanung obliegen der KiKA-Programmkommission unter Vorsitz des Programmgeschäftsführers oder der Programmgeschäftsführerin. Der Programmkommission gehören jeweils vier VertreterInnen der ARD-Landesrundfunkanstalten und vier VertreterInnen des ZDF an.

Auf MDR.de können Sie sich einen Überblick verschaffen, wie der Mitteldeutsche Rundfunk strukturiert ist: Organigramm.

KiKA unterliegt dem MDR-Rundfunk- und Verwaltungsrat.

Der Rundfunkrat vertritt die Interessen der Allgemeinheit auf dem Gebiet des Rundfunks. Er überwacht die Einhaltung des im Staatsvertrag festgelegten Programmauftrages, wählt den/die IntendantIn sowie die Direktoren und berät den/die IntendantIn in allgemeinen Programmangelegenheiten.

Der Verwaltungsrat, bestehend aus sieben gewählten Mitgliedern, überwacht die Geschäftsführung des Intendanten/der Intendantin. Dies gilt jedoch nicht für die inhaltliche Gestaltung des Programms, die allein der Rundfunkrat überwacht.

Informieren Sie sich über die rechtlichen Grundlagen der ARD und des ZDF.

Auf den Seiten des Mitteldeutschen Rundfunks erfahren Sie unter anderem, wie der Rundfunkbeitrag verwendet wird sowie welche Erträge und Aufwendungen der MDR hat.

Der MDR ist im Rahmen seines Programmauftrages verpflichtet, neben Eigenproduktionen auch Dritte mit der Herstellung von Produktionen zu beauftragen. Dazu zählen Auftrags-, Ko-, Misch- und Lizenzproduktionen. Der Produzentenbericht gibt einen Überblick über die MDR-Fernsehprogrammaufträge inklusive KiKA an Dritte.

KiKA: Beliebt bei Kindern, geschätzt von Eltern

Welche Position nimmt KiKA im Kindermedienmarkt ein?

Seit dem Sendestart 1997 hat der Kinderkanal von ARD und ZDF eine exzellente und äußerst stabile Marktposition. KiKA begeistert seit über 20 Jahren mit vielfältigen Programmangeboten, innovativen Aktionen und neuen programmbegleitenden Service-Angeboten. Sowohl etablierte Formate als auch die Neuproduktionen von ARD, ZDF und KiKA werden mit hohen Akzeptanzwerten von den Zuschauern honoriert.

2017 erreichte der Sender einen Gesamtmarktanteil von 18,3 Prozent in der Zielgruppe der Drei- bis 13-Jährigen, gleichauf mit Super RTL. Marktführend war KiKA in dieser Zielgruppe rund um die Kinder-Primetime von 18:00 bis 21:00 Uhr. Bei den Vorschulkindern (drei bis fünf Jahre) bestätigte KiKA, wie bereits in den Vorjahren, die Spitzenposition. Die werktägliche Vorschulstrecke „KiKANiNCHEN“, die von 6:00 bis 10:15 Uhr die besten öffentlich-rechtlichen Formate für Fernsehanfänger bündelt, erreichte in dieser Zielgruppe einen Marktanteil von 26,3 Prozent.*

KiKA ist insgesamt der beliebteste deutsche Kindersender 2017. Als hochgeschätzte Vertrauensmarke ist er bei Eltern und Kindern unangefochtener Lieblingssender. Darüber hinaus ist die Internetpräsenz kika.de insgesamt die am häufigsten genannte Website bei Vorschulmüttern, bei den Sechs- bis 13-jährigen ist das vielfältige Onlineangebot auf dem zweiten Platz. Die 2017 veröffentlichte KiKANiNCHEN-App wurde bereits rund 361.000 Mal abgerufen.**

* AGF in Zusammenarbeit mit GfK, TV Scope 6.1, 06-21 Uhr und 18-21 Uhr, Kinder 3-13 Jahre und 3-5 Jahre, KiKA, Super RTL originär, Marktanteil in Prozent, 01.01.-31.12.2017; KiKANiNCHEN-Schiene 2017: 06:10-10:25 Uhr, Kinder 3-5 Jahre, Marktanteil in Prozent.

** iconkids & youth - Repräsentative Mehrthemenumfrage im Auftrag von MDR, ZDF und KiKA bei Sechs- bis 13-Jährigen (n=842) und Müttern von Drei- bis Fünfjährigen (n=369) - September 2017 und Google Play / App Store: kumulative Installationen / App-Einheiten nach Nutzer, 6. Dezember 2017 bis 15. April 2018.

Seite verschicken

Sie können einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Über uns