Soziales Netzwerk mein!KiKA

Soziales Netzwerk mein!KiKA

Seit über sieben Jahren gibt es die moderierte KiKA-Community für Einsteiger. Die Kids können sich in einem geschützten Raum treffen, ein eigenes Profil gestalten, sich mit anderen Mitgliedern und ihren KiKA-Stars austauschen sowie aktiv Medien mitgestalten.

Warum ist eine Einsteiger-Community wichtig?

Es gibt wenige Communities, die sich explizit an Kinder richten. Jüngere Kinder haben nur wenig Erfahrung in diesem Bereich, weil viele Eltern den Kindern hier nicht medienkompetent zur Seite stehen können. Aus diesem Grund brauchen Kinder eine eigene Community, einen geschützten Raum, in dem sie sich bedenkenlos bewegen können, um erste Erfahrungen im Social Web zu machen.

Communities sind beliebt. Schließlich können die Kinder hier Gleichaltrige beobachten, mit Freunden und Bekannten chatten, Nachrichten verschicken, sich mit ihrer Meinung präsentieren und aktuelle Statusmeldungen posten. Wie man hier mit Datensparsamkeit umgehen und auf seine Rechte achten kann, sowohl auf die persönlichen als auch auf die der Anderen, das will von Kindern und Jugendlichen erst gelernt werden.

Sensibilisierung für Sicherheit und Datenschutz im Internet

„Hier macht es viel mehr Spaß zu Chatten, weil es gesichert ist und es sowas wie Mobbing nicht gibt.“

KiKA-Mitglied: lalacool

Bei mein!KiKA heißt es Nickname statt Realname. Die Mitglieder müssen ein sicheres Passwort vergeben und können für Profil, Pinnwände, persönliche Blogs und den Online Status Privatsphäreeinstellungen vornehmen. Damit wird die Anonymität der Mitglieder gewahrt. Außerdem werden alle Inhalte vorabmoderiert, um den Datenschutz zu gewährleisten. Bereits in den Registrierungsprozess werden die Eltern einbezogen. Die Community ist werbefrei und es treten an keiner Stelle zusätzliche Kosten auf.

Ansprechpartner für die Kinder

Bei mein!KiKA werden Kinder ernst genommen und Grenzen gesetzt, wo es notwendig ist. Das Team ist Ratgeber, Vertrauensperson und Vermittler zugleich. Regeln werden erklärt, Fragen beantwortet. Der offene KUMMERKASTEN-Chat mit Beratern des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. hilft in Problemsituationen.

„Ich wollte eigendlich in solchen "Sozialen Netzwerken" nicht sein, weil ich den KIKA aber so mochte, wollte ich zu mein KIKA und mein KIKA ist und war auch mein KIKA. Alle Mitglieder hier sind Teil von KIKA!“

KiKA-Mitglied: Anton

Raum für soziales Lernen

In der Community erlernt man soziale Fähigkeiten: Was bewirke ich mit meinen Beiträgen bei anderen Mitgliedern? Wie treffe ich den richtigen Ton? Freundschaften werden geschlossen und gelöst, Konflikte müssen bewältigt werden.

Die W-Fragen zur Community
Für wen? Jungen und Mädchen im Alter von Sechs bis 15 Jahren
Von wem? Ein geschultes Team angehender Medienpädagogen betreut dauerhaft die Community und moderiert alle Inhalte vorab.
Wie? Über ein Registrierungsverfahren mit hohen Sicherheitsstandards (schriftliches Einverständnis der Eltern ist Voraussetzung) können die Kinder Mitglieder werden. Das gibt Kindern und Eltern die Möglichkeit sich im Voraus über den Eintritt in ein soziales Netzwerk und über die Regeln miteinander auszutauschen. Die Registrierung ist notwendig, um aktiv mitreden und mitmachen zu können. Foren und Gruppen-Blogeinträge sind öffentlich lesbar.
Wann? Täglich 8 bis 22 Uhr
Was? Kids können mit ihren KiKA-Stars chatten (zum Beispiel mit den Dein Song-Kandidaten, den Moderatoren Jess und Ben von KiKA LIVE, Felix von ERDE AN ZUKUNFT oder Tim von TIMSTER), sich über ihre Lieblingssendungen austauschen, Freunde finden und sich bei schwierigen oder persönlichen Fragen Rat holen. Außerdem werden Kinder zu Medienmachern: Teilprozesse mitbestimmen und bewerten, an Aktionen teilnehmen, bei der Entstehung von Spielen oder Sendungen aktiv mitwirken.

Kommentar verfassen

Diese Felder müssen ausgefüllt werden. Alle anderen Angaben sind freiwillig. Wenn wir Ihnen antworten sollen, bitte E-Mail-Adresse angeben.

Seite verschicken

Sie können einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.