Arbeitsblatt "Digiclash: Der Generationen-Contest"

Kostenloser Download

Arbeitsblatt "Digiclash: Der Generationen-Contest"

Digital Natives oder Digital Immigrants: Kommt die Großeltern-Generation in einem modernen Smart-Haus zurecht oder stoßen die Mädchen und Jungen, zurückversetzt in Großmutters Zeiten, an ihre Grenzen? Die „Digiclash“-Dokureihe lädt Kinder zum Selbstversuch ein: Wie würden sie sich in einer Welt ohne Computer, Internet, Navi, Smartphone und Co. zurechtfinden?

3 Fragen an Moderatorin Julia Krüger im Interview

Meine erste Intuition war, dass die "Online-Neulinge" womöglich die größten Schwierigkeiten haben werden. Diese digitale Welt kann für Menschen, die damit gar nichts am Hut haben, wirklich sehr überfordernd sein. Wenn man aber mal ein paar Schritte weiterdenkt, zum Beispiel an Geräte wie Drehscheibentelefon, Plattenspieler oder eine alte Küchenwaage – dann werden diese genauso kompliziert für die "digital natives" sein, wie ein Smart Home für die Oldies. Es ist definitiv super spannend.

Das Verständnis für die jeweilige "andere Welt" hat sich, denke ich, bei beiden Teams geändert. Für die Jugendlichen war es total schön, diese alte Welt kennenzulernen. Zu sehen wie anstrengend es damals für die Menschen war. Holz hacken, damit man heizen kann oder die Wäsche ohne Waschmaschine waschen. Bequemlichkeit gleich null. Das war ihnen vorher, glaube ich, nicht wirklich bewusst. Oder auch mal tagelang offline zu sein, sich miteinander zu beschäftigen, ohne permanent am Smartphone zu hängen. Denn es geht auch ohne. Das haben die Jugendlich genossen.

Für die Oldies ist es sehr ähnlich. Sie verstehen nun, dass die Online-Welt Spaß macht und nicht nur gefährlich ist. Kritisch werden sie sicher dennoch sein, aber sie respektieren die digitale Welt und werden vielleicht in Zukunft auch mal wieder ein Computerspiel mit der VR-Brille spielen. Just for fun.

Ich hätte sehr große Lust, irgendwann mal, für einige Zeit offline zu gehen. Vielleicht sogar für mehrere Wochen. Der Zeitpunkt muss allerdings passen, denn beruflich bin ich auf diese online Welt angewiesen. Und ehrlich gesagt, teile ich auch sehr gerne mal das ein oder andere Urlaubsbild auf Instagram. Aber eine Auszeit, ganz ohne Medien, fühlt sich mit Sicherheit sehr befreiend an.

Hilfe beim Herunterladen

Downloads erfolgen auf eigene Gefahr. KiKA kann keine Gewähr für den Erfolg der Downloads sowie die Funktionsfähigkeit heruntergeladener Produkte übernehmen. Bei Problemen bitte an webmaster@kika.de wenden.

Downloads berechtigen nur zum ausschließlichen privaten und sonstigen eigenen Gebrauch der zum Download angebotenen Produkte. Es ist zudem nur gestattet, Vervielfältigungsstücke dieser Produkte, wie z.B. Kopien und Ausdrucke, zum ausschließlich privaten und sonstigem eigenen Gebrauch herzustellen oder herstellen zu lassen. Eine darüber hinausgehende Nutzung und Herstellung ist nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung des KiKA möglich.

Sämtliche Downloads werden vom KiKA einer Virenprüfung unterzogen. KiKA haftet für Schäden und Beeinträchtigungen, insbesondere durch Computerviren, nur im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für Folgeschäden, wie z.B. Datenverlust.

Seite verschicken

Sie können einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.