Schau in meine Welt!

Das Doku-Format über Kinder aus der ganzen Welt

Schau in meine Welt!

Schau in meine Welt! veranschaulicht die Lebenswelten von Kindern, die sehr unterschiedliche Geschichten erzählen. Die Folgen zeigen Freundschaften, berichten von großen Ereignissen im Leben der Kinder und sparen auch traurige Themen nicht aus.

Das Format: Schau in meine Welt! nach oben

Geschichten von Kindern in Deutschland und aus der ganzen Welt, die unsere Zuschauer in Staunen versetzen − das ist kurz und knapp die Beschreibung für diese mehrfach preisgekrönte Dokumentations-Reihe bei KiKA. Schau in meine Welt! ist eine Einladung an unsere Zuschauer und die Eintrittskarte in Lebenswelten, die Kindern bislang unbekannt oder so nicht bekannt waren.

"Schau in meine Welt!" ermöglicht einen Blick über den Tellerrand, gewährt neue Einblicke und wirbt um Verständnis gegenüber dem Fremden und Unbekannten, bringt die Welt näher und macht sie erlebbar. Die verschiedenen Dokus zeigen Kinder, die sehr unterschiedliche Geschichten erzählen − und doch in ihrem Wesen alle gleich sind, ähnliche Gefühle und Interessen haben. So gelingt es den einzelnen Protagonisten Empathie und Verbundenheit beim Zuschauer zu schaffen.

Themenmonat 2018: Darauf bin ich stolz! nach oben

Im Juni 2018 zeigt KiKA in acht Folgen, worauf Kinder besonders stolz sind. Mischa übt für seinen Auftritt beim größten jüdischen Gesangswettbewerb Deutschlands und Europas. Auch Lena ist musikbegeistert und trainiert für die deutschen Meisterschaften im Hip Hop-Tanz. Hunter, Laura und Ottilie sind in der Natur unterwegs: Sie retten Nashörner, erforschen Höhlen und setzen sich für die Umwelt ein. Al-Anood träumt von einer olympischen Medaille für ihr Land und Ridoy würde alles geben, um in die Schule gehen zu können. Um ihre Ziele zu erreichen, müssen sich alle Kinder großen Herausforderungen stellen.

Auf den Kinderseiten können Sie gemeinsam mit Ihren Kindern die Protagonisten kennenlernen und in ihre Welten eintauchen.

Alle Sendungen im Überblick

Thema: Trauerbewältigung nach oben

"Als mein Papa gestorben ist, dachte ich, ich könnte nie wieder glücklich sein. Aber das stimmt nicht“, sagt Mariella (14). Sie und ihre Schwester Lilli (12) haben ihren Vater vor gut sechs Jahren verloren. Die Schwestern gehen regelmäßig ins Trauerland, einen Verein für trauernde Kinder und Jugendliche. Jonas Sprengel arbeitet als psychologischer Mitarbeiter in der Einrichtung Trauerland. Er beschäftigt sich täglich mit den Sorgen trauernder Kinder und Eltern und erzählt im Interview von seinen Erfahrungen.

Themenmonat 2017: Freundschaft nach oben

In acht Folgen erzählen Freunde von ihrem gemeinsamen Hobby, unterstützen sich bei schwierigen Aufgaben oder retten sich gegenseitig. Auf den Kinderseiten können Sie gemeinsam mit Ihren Kindern die Protagonisten kennenlernen und ihre Welten eintauchen.

Zusammengefasst:
Themen: Kultur, Wissen, Toleranz
Genre: Doku-Reihe
empfohlen: ab 6 Jahre
Länge: ca. 25 Minuten
Ausstrahlungsturnus:   einmal wöchentlich
Produktion: rbb, KiKA, RB, SWR, MDR, hr

Kommentar verfassen

Diese Felder müssen ausgefüllt werden. Alle anderen Angaben sind freiwillig. Wenn wir Ihnen antworten sollen, bitte E-Mail-Adresse angeben.

Seite verschicken

Sie können einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.