Der kleine Rabe Socke

Rabe Socke - ein Held, der aneckt

Witzig, frech und rabenstark! Dieser Rabe ist kein guter Spielsachen-Teiler, kein guter die Wahrheit-Sager und kein guter Benimmregeln-Kenner. Mit seiner knatschigen Stimme und einer Ringelsocke als Gewissen stößt er bei vielen Eltern auf Kritik. Kinder lieben ihn dafür umso mehr. Hier erfahren Sie, warum.

Rabe Socke Opener

Wer ist Rabe Socke?

Socke ist ein kleiner schwarzer Rabe, der macht, sagt, denkt und fragt, was Kinder sich nicht immer zu machen, sagen, denken und fragen trauen. Er wohnt mit seinen Freunden im Wald, schläft in einem Nest im Baum und trägt eine rot-weiß gestreifte Ringelsocke, mit der er manchmal spricht.

Zunächst als Kinderbuch von Nele Moost mit den Zeichnungen von Annet Rudolph gelangte der kleine Rabe Socke auch als Mini-Serie beim Sandmann zu großer Berühmtheit. Inzwischen gibt es nicht nur die 52-teilige Zeichentrickserie Der kleine Rabe Socke bei KiKA, sondern auch schon 3 Kinofilme. In den Filmen wird Socke von Sänger Jan Delay, gesprochen, in der Serie von Schaupsieler Louis Hofmann.

Das  Megafon von "Der kleine Rabe Socke" | Rechte: KiKA
Megafon

Socke stellt sich vor: Hallo, ich bins, Socke - der obercoolste Rabe aller Zeiten. Ich bin neugierig und liebe Abenteuer (na klar!). Ich bin der beste Rennfahrer aller Zeiten und Flitschwaldmeister (ich hab den Stein sieben mal auf dem Wasser flitschen lassen!). Frau Dachs sagt, ich wäre vorlaut (na und?), aber auch super mutig (also bestimmt immer fast). Ich bin lieb (bin ich echt, kannste glauben), witzig (ich bin ein Lach-Macher), vorwitzig (ist das gut oder schlecht?), klein (denkste, ich bin voll groß) und flink (willste mal sehen, wie ich düse?). Für meine Freunde gibt es von mir immer 1a-Hilfe und die besten Ideen. Bekomme ich jetzt die Marmelade, bitte danke!

Zusammen mit Rabe Socke leben noch viele andere bunte Tiere im Wald. Bis auf Frau Dachs und Herrn Hund gibt es hier nur Kinder. Zum Beispiel Eddi Bär, der sein Dreirad über alles liebt, Wolle, das äußerst belesene Schaf oder Fritzi, die Erfinderin und Handwerkerin. Die fröhliche Truppe zeigt - auch wenn Kinder noch so unterschiedlich sind, können sie prima Freunde sein.

Rabe Socke - eine polarisierende Kinderfigur? nach oben

Die Figur Socke stößt Eltern oft auf, weil er auf den ersten Blick nicht das ideale Vorbild für Kinder ist. Der kleine Rabe ist ungeduldig, vorlaut und egozentrisch. Er macht, sagt, denkt und fragt alles, was er möchte. Mit dem Begleitsatz "Bitte danke" meint er, alles bekommen zu können, was er möchte. Er ist oft frech, aber niemals böse.

In seiner Konzeption erinnert Socke an viele andere Kinderbuchfiguren wie Peter Pan, Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga oder auch Pittiplatsch. Diese Figuren handeln autonom, selbstbestimmt und entgegen dem, was Erwachsene für "richtig" halten. Dadurch symbolisieren sie Freiheit und Gleichberechtigung gegenüber Erwachsenen.

Trotz aller Fehler, die Socke macht, lieben ihn seine Freunde so wie er ist. Kinder lernen durch ihn, dass jeder ein bisschen anders sein kann. Auch ein Kind, dass mal laut oder egoistisch, vorlaut oder diebisch ist, kann ein guter Freund sein.

"Kinder können Dinge auch selbst regeln" - ein Interview mit Rabe-Socke-Redakteur Benjamin Manns nach oben

Benjamin Mann ist Redakteur im Kinder- und Familienprogramm des SWRs und ist schon seit über 25 Jahren im Kinderprogramm tätig. Er weiß alles über Rabe Socke und beantwortet in diesem Interview Fragen zu dem außergewöhnlichen Kinderheld.

Was tun, wenn Ihr Kind "aneckt"? nach oben

Socke ist ein Held, der ständig aneckt und ständig den Anforderungen nicht genügt. Aber er findet immer einen Weg, um aus eigener Kraft aus der Patsche zu kommen und seine Fehler zu korrigieren. So wie Rabe Socke benehmen sich auch viele Kinder nicht immer gut und sorgen öfter mal für Probleme. Das ist völlig normal. Lügen, klauen oder raufen gehören zu den Konflikten, die im Kindesalter öfter auftreten können.

Trotzdem ist wichtig, Kindern Grenzen zu setzen. Diese bieten Schutz und ermöglichen gleichzeitig Freiräume. So wird die kindliche Autonomie innerhalb der besprochenen Grenzen ermöglicht. Regeln ermöglichen ein konstruktives Miteinander.

Tipps für den Umgang mit problematischem Verhalten bei Kindern

Lügen ist ein Teil der kindlichen Entwicklung. Die Kinder fangen ab dem 4. Lebensjahr an, Fantasie und Realität voneinander zu unterscheiden. Hinter den Lügen steht meistens die Angst vor Bestrafungen oder Geschimpfe der Eltern.

Tipps für Eltern:

  • Machen Sie ihrem Kind keine Vorwürfe oder bestrafen Sie es. Reagieren Sie einfühlsam, um herauszufinden, weshalb das Kind nicht die Wahrheit gesagt hat.
  • Fragen Sie nach dem Motiv: "Was hast du denn davon gehabt, dass du diese Geschichte erzählt hast?"
  • Wenn das Lügen Konsequenzen nach sich zieht, erklären Sie ihrem Kind wieso
  • Ermuntern Sie ihr Kind, die Wahrheit zu sagen
  • Sorgen Sie für ein vertrauensvolles Miteinander in der Familie

Warum ein Kind klaut kann verschiedene Gründe haben. Das Kind könnte noch nicht gelernt haben zwischen "Meins" und "Deins" zu unterscheiden oder möchte einen Gegenstand unbedingt haben. Es kann aber auch daran liegen, dass die Kinder die Aufmerksamkeit der Eltern suchen oder um anderen ein Geschenk zu machen. Wichtig ist: Ihr Kind hat nicht automatisch etwas Böses im Sinn, wenn es etwas stiehlt.

Tipps für Eltern:

  • Ruhe bewahren und dem Kind sein Handeln verständlich machen
  • Klären Sie ihr Kind auf, welche Auswirkung sein Verhalten hat und wie sich die beklaute Person fühlt
  • Ermutigen Sie ihr Kind zum Wiedergutmachen
  • Geben Sie dem Kind den Raum, sich zu erklären

Jungs im Grundschulalter schlagen sich häufiger als gleichaltrige Mädchen. In erster Linie sind es Machtkämpfe, um sich innerhalb der Schulklasse oder des Freundeskreises zu behaupten. Kinder schlagen oft, weil sie überfordert oder frustriert sind. Wenn sie jemanden schlagen, bauen sie angestaute Wut und Aggressionen ab.

Tipps für Eltern:

  • Haben Sie ein vertrauensvolles Gespräch mit Ihrem Kind
  • Suchen Sie andere „Ventile“ zum Beispiel Sport - melden Sie Ihr Kind vielleicht in einem Verein an
  • Erklären Sie ruhig und ernst, dass Sie keine Gewalt dulden

Die Serie auf einen Blick nach oben

Titel der kleine Rabe Socke  
Themen Freundschaft, Spaß, Abenteuer, Miteinander  
Altersempfehlung ab 3 Jahren  
Länge 12min  
Episoden 52 (2 Staffeln)  
Wann kommts? immer samstags von 09:05 - 09:40  
Wo kommts? im KiKA oder online auf kika.de, kikaninchen.de und im KiKA Player  

Basteln und Spielen in der Welt von Rabe Socke nach oben

In der Welt von Rabe Socke gibt es jede Menge zu entdecken. Zum Beispiel das rote Megafon von Rabe Socke zum Nachbasteln, damit jeder Ihre Kinder hören kann. Oder Ihre Kinder spielen das Rabe-Socke-Memory-Spiel und schulen so ihr Gedächtnis und ihre Konzentrationsfähigkeit.

Eines steht fest: mit diesem Raben können nicht nur Kinder jede Menge Spaß haben. Lernen Sie Socke und seine Freunde kennen und genießen Sie seine lustigen Abenteuergeschichten.

Stand: 07.06.2021, 10:38 Uhr

Mit Kindern Fidisophieren

Alle Folgen vom Podcast