Sechs Regeln für Zivilcourage

Seitenüberschrift

Du hast ziemlich viel Ärger mit deinem Vater. Ihr streitet euch nur noch und auf den Familienurlaub hast du auch Null Bock.

In der Pubertät fahren die Gefühle Achterbahn. Da ist es nicht unüblich, dass man sich häufig zofft. Auch, wenn man es eigentlich nicht will.

Um uns bei anderen beliebt zu machen, probieren wir eine Menge aus. Aber warum wollen wir überhaupt beliebt sein? Was macht einen beliebt? Und wieso war es früher überlebenswichtig, zur Gruppe zu gehören?

Das neue Mädchen in der Klasse bekommt für alles mehr Zeit. Außerdem erklärt der Betreuer, den sie hat, ihr alles. Dabei sitzt sie nicht im Rollstuhl und wirkt auch sonst normal. Das ist doch unfair, oder nicht?

Wie verwendet man Tampons? Wie funktionieren die? Ist das Einführen nicht merkwürdig und schwer? Was gibt's sonst noch zu beachten?

Aus 'ner alten Männerunterhose einen Sport-BH machen? Mit Büroklammern die BH-Träger verstecken? Das Netz ist voll von diesen Hacks. Ich habe sie dem Härtetest unterzogen und dafür nicht nur wild getanzt.

Wir haben euch im August gefragt: Wovor habt ihr so richtig schlimm Angst? Und wie habt ihr diese Angst in den Griff bekommen? Das sind eure Geschichten dazu :)

"Falls mich einer sucht: Ich bin im Stress!" Kennst'e? Kennst'e! Wir verraten dir, wie du ohne Geschenkestress durch die Adventszeit kommst.

Wenn Jonas über die Pubertät auspackt, dann richtig. Vielleicht kommt dir ja so manche Situation bekannt vor? Die Story mit der Nagelschere hat aber selbst uns überrascht.

Sechs Regeln für Zivilcourage

Folge vom 04.11.2018

Jens Mollenhauer ist Coach für Zivilcourage-Training und gibt praktische Hinweise für Eltern und Kinder, wie man sich im Alltag verhalten kann.

Video Link kopieren