Plastikverpackungen - Können wir darauf verzichten?

ERDE AN ZUKUNFT

Plastikverpackungen - Können wir darauf verzichten?

Plastik wird für medizinische Geräte, Möbel, Kleidung oder auch Spielzeug genutzt. Die Kehrseite der Medaille ist unter anderem die Entsorgung des wandelbaren Stoffs. ERDE AN ZUKUNFT beschäftigte sich in der Live-Sendung mit der Frage, wie wir unseren Plastikverbrauch reduzieren können.

Das große Plastik-Quiz | Rechte: KiKA

Warum dieses Thema? nach oben

Nach Angaben des Umweltbundesamtes fallen pro Kopf und Jahr im Schnitt 220,5 Kilogramm Verpackungsmüll an. Bei einer vierköpfigen Familie sind das immerhin 882 Kilogramm, also fast eine Tonne. Das sind riesige Mengen an Plastik - und das wird zunehmend zum Problem für Umwelt und Klima.

Von der Produktion über die Nutzung bis zur Entsorgung gelangt Plastik und auch die, bei der Verpackungserstellung verwendeten, giftigen Chemikalien in unsere Atemluft, in unser Trinkwasser und in die Böden. Felix zeigt, wo der Einsatz von Plastik sinnvoll ist und diskutiert mit seinen Studiogästen und den Zuschauern, ob und wie man auf Plastik in der bekannten Form verzichten kann.

Was wissen Sie über Plastik? nach oben

Sendung anschauen nach oben

"Wir fänden es gut, wenn im Kino und im Fernsehen Spots gegen die Plastiktüten laufen würden, um den Verbrauch zu stoppen!"

Frances und Melissa, Zukunftsmacherinnen

ERDE AN ZUKUNFT lässt sich auf die Weltsicht von Kindern ein und ist nah dran. So steigt die Sendung mit Meinungen von Kindern ein. Aber auch die jugendlichen Gäste sowie die Zuschauer werden aufgefordert, sich eine Meinung zu bilden und sie in der Sendung zu äußern.

"Weil Plastiktüten Tiere und Umwelt belasten, wollten wir wissen, wie man den Verbrauch von Plastiktüten verhindern kann?"

Frances und Melissa, Zukunftsmacherinnen

Schüler*innen im Studio zu Gast

Stellvertretend für eine Vielzahl von Jugendlichen swaren Vanessa (11), Hannah (19) und Fee (19) live im Studio. Alle drei versuchen in ihrem Alltag auf Plastik zu verzichten. Dabei haben sie viele Tipps zur Plastikvermeidung und wollen über die Problematik aufklären. Hannah und Fee gründeten die Initiative "Zero Waste & No Plastic", zur Bildung von Schüler*innen über Umweltschutz, den Klimawandel und Plastik.

Weniger Plastik im Alltag

Das große Plastik-Quiz | Rechte: KiKA

Tipp 1

Wiederverwendbare Behälter, z.B. Trinkflaschen aus Glas oder Brotdosen aus Edelstahl verwenden

Tipp 2

Schulbücher mit Papier umwickeln, anstatt mit Folie.

Tipp 3

Seife im Plastikspender durch ein Stück Seife ersetzen

Tipp 4

Beim Einkauf auf Plastikverpackungen verzichten oder in sogenannten "Unverpacktläden" einkaufen

Tipp 5

Kleidung aus Naturfasern bevorzugen