Luftpolsterfoliendruck

ENE MENE BU Kreativwerkstatt

Luftpolsterfoliendruck

Luftpolsterfolie ist ein schönes, knisterndes Material, welches sich gut zum Drucken eignet. Beim Drucken entstehen ganz viele zufällige Strukturen und sehr schnell große Bilder.

Film anschauen nach oben

In unserem Kurzfilm zur Sendung "ENE MENE BU" erfahren Sie mehr zu der Arbeit von Anna Morlinghaus, der Leiterin der Kinderdruckwerkstatt Krumulus.

Nachmachen nach oben

Zeitaufwand:

30-60 Minuten

Sie brauchen:

  • festes Papier
  • Acryl- oder Plaka-Farbe
  • Luftpolsterfolie
  • Farbwalze
  • Farbwanne oder Pappteller

Tipps und Hinweise:

Luftpolsterfolie kann man im Baumarkt kaufen. Idee des Projekts ist aber, Folie aus gepolsterten Briefumschlägen, Paketen oder anderen Verpackungen zu recyceln. Es gibt sie mit den klassischen kleinen und mit größeren Luftkammern. Wenn man verschiedene Größen sammelt, lassen sie sich sehr schön kombinieren.

Untersuchen Sie die Folie gemeinsam mit allen Sinnen. Lassen Sie die kleinen oder größeren Luftbläschen platzen und beobachten, ob das einen Effekt auf den Druck ausübt.

"Wenn Kinder malen, neigen sie dazu, oft dasselbe zu malen: Das Haus, die Sonne, der Mensch. Wenn man darüber hinaus will, sagen sie oft, das kann ich nicht. Das Drucken löst die Kinder davon. Dabei kommt etwas Abstraktes heraus, was die Fantasie anregt."

Auch mit anderen Verpackungsmaterialien wie Wellpappe oder S-förmigen Styroporstücken lassen sich interessante Muster erzeugen. Regen Sie Ihr Kind dazu an, nach dem Trocknen fantasievolle Formen und Figuren aus dem bedruckten Papier zu schneiden.

Neben dem standartmäßigen Papier können auch andere Dinge mit Knisterfolie bedruckt werden, beispielsweise T-Shirts oder Stofftaschen. Großformatige Papierbögen ergeben bedruckt ein schönes Geschenkpapier.

Die Expertin nach oben

Portrait von Anna Morlinghaus | Rechte: KiKA

Anna Morlinghaus

Anna Morlinghaus studierte Grafik an der Akademie in Krakau und organisierte mehrere internationale Künstlertreffen und Ausstellungen. 2006 gründete sie gemeinsam mit Asia Zak in Berlin eine Galerie mit Fokus auf zeitgenössischer osteuropäischer Kunst. 2014 gründete sie Krumulus – eine Buchhandlung, Galerie und Druckwerkstatt für Kinder.

Kommentar verfassen

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Diese Felder müssen ausgefüllt werden. Alle anderen Angaben sind freiwillig. Wenn wir Ihnen antworten sollen, bitte E-Mail-Adresse angeben.

0 Kommentare

Materialien kennenlernen

Alle Videos