Digitale Spiele für Kinder

TOMMI Kindersoftwarepreis

Digitale Spiele faszinieren Kinder. Doch welche Spiele sind gut und fördern ihre Entwicklung? Der deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI zeichnet jedes Jahr die besten Computer- und Konsolenspiele, elektronischen Spielzeuge und Spiele-Apps aus. Das Besondere: Kinder dürfen mit entscheiden, wer einen Preis bekommt. KiKA unterstützt die Initiative.

TOMMI Kindersoftwarepreis | Rechte: TOMMI Kindersoftwarepreis

Der TOMMI Kindersoftwarepreis nach oben

Seit 2002 werden die besten digitalen Spiele für Kinder mit dem TOMMI Kindersoftwarepreis ausgezeichnet. Im Mittelpunkt stehen dabei Computer- und Konsolenspiele, elektronische Spielzeuge und Spiele-Apps. Ziel des TOMMI ist es digitale Spiele und Bildungsangebote bekanntzumachen und Kinder vor nicht kindgerechten Spielen zu schützen. Außerdem sollen Eltern und Pädagog*innen einen Überblick über den unübersichtlichen Spielemarkt bekommen.

TOMMI
TOMMI

Auszeichnungen in sechs Kategorien

  • Apps
  • Konsolenspiele
  • PC-Spiele
  • Elektronisches Spielzeug
  • Bildung
  • Sonderpreis Kindergarten und Vorschule

Spieleentwickler und Herausgeber können, die von ihnen veröffentlichen Aps, PC- und Konsolenspiele, elektronischen Spielzeuge und digitalen Bildungsangebote für den TOMMI Kindersoftwarepreis einreichen. Eine Fachjury aus Journalist*innen, Bildungsexpert*innen und Mediepädagog*innen wählt dann die Nominierten aus. Danach sind Kinder in ganz Deutschland an der Reihe: Sie dürfen die nominierten Spiele testen und entscheiden wer gewinnt!

Beim TOMMI haben immer Kinder das letzte Wort.

Der TOMMI Kindersoftwarepreis möchte nicht nur die besten digitalen Spiele auszeichnen, sondern auch die Medienkompetenz von Kindern fördern. Sie sollen den kritischen und selbstbestimmten Umgang mit digitalen Spielen lernen. Deshalb beteiligt der TOMMI Kinder aktiv am Findungsprozess der Gewinner*innen. Die Mitglieder der Kinderjury dürfen ihre Meinung äußern, diskutieren über die Spieleinhalte und stimmen anschließend demokratisch darüber ab, welches Spiel eine Auszeichnung verdient hat.

Ins Leben gerufen wurde der TOMMI Kindersoftwarepreis von dem Büro für Kindermedien FEIBEL.DE. KiKA und das ZDF Kinder- und Jugendprogramm sind zwei von vielen Unterstützern der Initiaitve. Die Schirmherrin der Aktion ist Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey.

Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend | Rechte: Bundesregierung/Jesco Denzel
Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

"Der Tommi fördert die Medienkompetenz der Kinder, denn sie dürfen auswählen und werden damit zu einem kritischen und selbstbestimmten Umgang mit digitalen Spielen angeregt. Außerdem eignen sich die Kinder bei der Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger auch demokratische Grundprinzipien an und bilden sich eine eigene Meinung, die sie zu vertreten lernen. So sehen sie, dass ihre Stimme Gewicht hat."

Dr. Franziska Giffey, Bundesfamilienministerin und Schirmherrin des TOMMI Kindersoftwarepreises

Die Gewinner des TOMMI Kindersoftwarepreises 2020 nach oben

TOMMI Gewinner in der Kategorie Konsolenspiele: Ring Fit Adventure (Nintendo)

Ring Fit Adventure | Rechte: TOMMI 2020

Das Spiel

"Ring Fit Adventure" holt die Spieler vom Sofa und trainiert die körperliche Fitness. Das Work-Out ist eine Abenteuerreise. In verschiedenen Übungen muss ein böser Drache besiegt werden. Alle Bewegungen, die die Spielfigur macht, müssen die Spieler auch vor der Konsole machen. "Ring Fit Adventure" kann alleine, mit Freunden oder der Familie gespielt werden. Für Kinder ab 10 Jahren.

TOMMI Kinderjury | Rechte: ZDF/Torsten Silz

Das sagt die Kinderjury

"Ring Fit Adventure" gewinnt den 1. Platz beim TOMMI 2020, weil es das beste Spiel war, das wir je gespielt haben. Wir hielten einen elastischen Ring in der Hand und trugen ein Band am Bein, dann rannten wir in echt los um gegen Monster zu kämpfen. Uns hat sehr gut gefallen, dass die Level mit viel Sport verknüpft waren und man richtig dabei schwitzt. Das hat uns Spaß gemacht, wir haben keine Sekunde rumgesessen.

TOMMI

Das sagt die Fachjury

Bei "Ring Fit Adventure" wird mit dem ganzen Körper gespielt. Mit einem großen Ring und einer Beinschlaufe, an denen die Controller der Switch befestigt werden, übersetzt die Konsole die Bewegungen der Spieler in das Spiel. Die Vielseitigkeit ist bemerkenswert: "Ring Fit" ist für Einzelspieler der beste digitale Trimm-Dich und für Freunde und Familie ist es ein super Partyspiel mit unterhaltsamen Casual Games."

TOMMI Gewinner in der Kategorie PC-Spiele: Spongebob Square Pants - Battle for Bikini Bottom (THQ Nordic)

Spongebob Square Pants - Battle for Bikini Bottom | Rechte: TOMMI 2020

Das Spiel

In "Spongebob Square Pants - Battle for Bikini Bottom" müssen Spongebob, Patrick und Sandy das Leben auf dem Meeresgrund retten. Der Bösewicht Plankton hat eine Roboter-Armee aufgestellt, doch leider die Kontrolle über sie verloren. Spieler können zwischen den drei Hauptfiguren des Spiels (Spongebob, Patrick und Sandy) wechseln und ihre individuellen Fähigkeiten nutzen. Für Kinder ab 10 Jahren.

TOMMI Kinderjury | Rechte: ZDF/Torsten Silz

Das sagt die Kinderjury

"Spongebob Square Pants – Battle for Bikini Bottom" gewinnt beim TOMMI 2020 Platz 1, weil wir finden, dass Arbeit belohnt werden muss. Wir lieben die Serie und das Spiel. Es hat großen Spaß gemacht, Bikini Bottom vor den Robotern zu beschützen. Die Geschichte ist spannend und die Fähigkeiten sehr cool. Es gibt Attacken, dass man sterben kann ist aber doof.

TOMMI

Das sagt die Fachjury

SpongeBob macht einfach Spaß. Kaum ein Spiel ist so geeignet, die schlechte Laune zu vertreiben. Das liegt auch an der detailgetreuen Umsetzung der Charaktere der Sendung, inklusive Stimmen. Allerdings sind die Rätsel und Mini-Spiele des Adventures nicht immer leicht zu knacken und erfordern Geduld. Witzige Sprüche und nette Ideen runden den positiven Eindruck ab.

TOMMI Gewinner in der Kategorie Apps: Kleine Löschmeister (Versicherungskammer Bayern/Daedlic)

Kleine Löschmeister | Rechte: TOMMI 2020

Das Spiel

In "Kleine Löschmeister" sind die Spieler auf einer Feuerwache. Von dort aus werden sie zu Feuerwehreinsätzen gerufen. Mit der App lernen Kinder den Alltag von Feuerwehrleuten kennen und erfahren wichtige Informationen zum Brandschutz. Für die Feuerwehreinsätze werden die Spieler mit einem goldenen Feuerwehrhelm belohnt. Für Kinder ab 6 Jahren.

TOMMI Kinderjury | Rechte: ZDF/Torsten Silz

Das sagt die Kinderjury

"Kleine Löschmeister" gewinnt, weil wir wie die echte Feuerwehr Menschen retten durften. Als Feuerwehrleute haben wir viele Aufgaben bekommen und fuhren durch die ganze Stadt. Wie mussten Türen aufbrechen, Tiere und alte Menschen retten und in Sicherheit bringen. Wir haben auch gelernt wie man eine Ölpfütze beseitigt und haben richtig viele Feuer gelöscht. Es war toll.

TOMMI

Das sagt die Fachjury

In die Klamotten der Feuerwehrleute schlüpfen, Brände löschen und Gefahrenquellen beseitigen? Mit dieser App werden Kinder zu kleinen Löschmeistern. Die Bedienung ist ganz einfach, es sind keine Lesekenntnisse nötig und Hilfestellungen zeigen an, was als nächstes zu tun ist. Die App macht großen Spaß. Wissen zum Thema Feuerwehr und Brandverhütung wird spielerisch verpackt. Brandheiße Empfehlung!

TOMMI Gewinner in der Kategorie Elektronisches Spielzeug: LEGO Super Mario Adventure (LEGO)

Lego Mario | Rechte: TOMMI 2020

Das Spiel

In "LEGO Super Mario Adventure" können Spieler ihre eigenen Level bauen und unter Zeitdruck Münzen sammeln. Mit Batterien wird die Mario-FIgur lebendig. An Brust und Augen sind Displays eingebaut. Mario kann sich umschauen, Geräusche machen und schlafen. Für Kinder ab 7 Jahren.

TOMMI Kinderjury | Rechte: ZDF/Torsten Silz

Das sagt die Kinderjury

"LEGO Super Mario Adventure" gewinnt, weil damit ein Videospiel echt wird. Schon beim Zusammenbauen hatten wir viel Spaß. Wir haben mit LEGO unsere eigenen Super Mario Levels gebaut und konnten sie immer wieder umbauen. Wenn Super Mario auf die Gegner springt, gibt es Münzen und er kann sprechen. Wir konnten mit LEGO-Steinen ohne App weiterspielen und das hat uns besonders gut gefallen.

TOMMI

Das sagt die Fachjury

Erst klingt das Konzept schräg: "Super Mario" in Lego übersetzen. Doch schon nach kurzer Zeit funktioniert das sehr gut. Die Level sind in die Lego-Welt überführt. Mario selbst ist eine Spielfigur, die Münzen klingeln lässt und sich mit juchzenden Geräuschen durch die Gegend bewegt. Immer wieder kann man die einzelnen Bestandteile neu zusammensetzen und erneut auf Münzenjagd gehen.

TOMMI Gewinner in der Kategorie Bildung: Discovery Tour - Das antike Griechenland (Ubisoft)

Discovery Tour Griechenland | Rechte: TOMMI 2020

Das Spiel

"Discovery Tour - Das antike Griechenland" entführt Spieler in die Welt des antiken Griechenlands. Historische Fakten und Figuren werden durch den Kontext lebendig. So wird Geschichte spannend und erlebbar. Die Spieler können selbst entscheiden was sie sich angucken und worüber sie sich informieren. Für Kinder ab 10 Jahren.

TOMMI Kinderjury | Rechte: ZDF/Torsten Silz

Das sagt die Kinderjury

Discovery Tour - Das antike Griechenland' gewinnt, weil so ein gutes Programm zum Lernen aussehen soll. Wir gingen auf Tour und erkundeten das alte Griechenland. Es gab keine richtige Geschichte außer der Geschichte von Griechenland. Es war wirklich sehr lehrreich, und die Touren sind sehr anspruchsvoll. Auch die Grafik war toll. Nur schade, dass man nicht kämpfen konnte.

TOMMI

Das sagt die Fachjury

Ubisofts lebendes Museum bietet rund 30 interaktive Thementouren durch das antike Griechenland. Vorträge ermöglichen die Begegnung mit Zeitzeugen. Anekdoten, Bildmaterial und kurze Texte machen Leben, Kultur, Politik und historische Ereignisse lebendig. Gelerntes kann am Ende jeder Tour durch ein Quiz überprüft werden. Mankos sind der zum Teil unkritische Umgang mit Quellenmaterial sowie die vergleichsweisen hohen Kosten. Trotzdem ein vielversprechender, neuer Ansatz der Geschichtsdidaktik.

TOMMI Gewinner des Sonderpreises Kindergarten und Vorschule: Kleine Löschmeister (Versicherungskammer Bayern/Daedlic)

Kleine Löschmeister | Rechte: TOMMI 2020

Das Spiel

In "Kleine Löschmeister" sind die Spieler auf einer Feuerwache. Von dort aus werden sie zu Feuerwehreinsätzen gerufen. Mit der App lernen Kinder den Alltag von Feuerwehrleuten kennen und erfahren wichtige Informationen zum Brandschutz. Für die Feuerwehreinsätze werden die Spieler mit einem goldenen Feuerwehrhelm belohnt. Für Kinder ab 6 Jahren.

TOMMI

Das sagen Medienpädagog*innen

Mit Sirenen die Straßen frei machen und Brände löschen: Die Kinder waren begeistert. Sie probierten im Feuerwehrhaus alles aus und lernten, wofür Schlauch, Schutzkleidung oder Gasmaske gut ist. Zwar wären Audiokommentare hilfreich, aber auch so bekommen Kinder einen guten Einblick, was die Feuerwehr macht. Das Spiel ist altersgerecht konzipiert und übersichtlich.

KiKA als Förderer von digitalen Spielen und Medienkompetenz nach oben

Kinder und Jugendliche wachsen als sogenannte "digital natives" ganz selbstverständlich mit Medien auf. Trotzdem müssen sie einen verantwortungsvollen Umgang mit Medien erst lernen. KiKA gibt deshalb Denkanstöße in verschiedensten Bereichen und schafft für Kinder Lern- und Übungsfelder, wie sie mit Medien am besten umgehen können. In der KiKANiNCHEN-App können Kinder beispielweise erste Erfahrungen im Umgang mit mobiler Technik sammeln, ohne überfordert zu werden. Bei der Steuerung der App sind alle Sinne gefragt: Berühren, Pusten, Klatschen und Schütteln. 2018 war die KiKANiNCHEN-App in den Kategorien "Apps" und "Kindergarten und Vorschule" für einen TOMMI nominiert.

Das Medienmagazin "Timster" berichtet regelmäßig über den Kindersoftwarepreis. Moderator Tim Gailus besucht beispielsweise die Kinderjurys und spricht mit den Kinder darüber, was ein gutes Spiel für sie ausmacht. Außerdem ist er Teil der Fachjury des TOMMI Kindersoftwarepreises und legt fest, welche digitalen Spiele nominiert werden.

Timster Moderator Tim Gailus mit Hund Jimmy | Rechte: KiKA/Carlo Bansini
Timster Moderator Tim Gailus mit Hund Jimmy

"Ich fordere von einem guten Spiel eine gute Geschichte, eine fantasievolle Welt zum Erkunden und genügend Momente, die mich zum Nachdenken oder Knobeln anregen. Perfekt wird es, wenn ich spielerisch nebenbei viel Wissen aufschnappe."

Tim Gailus, Moderator des Medienmagazins "Timster"

2020 wurde die Verleihung des TOMMI Kindersoftwarepreis außerdem in einer "Timster"-Sendung live im Fernsehen und Online auf kika.de übertragen.

Faszination digitale Spiele nach oben

Heute wachsen Kinder mit Medien auf. Bereits im jungen Alter verstehen sie wie Tablets, Smartphones und andere digitale Geräte funktionieren. Kinder probieren Dinge aus und lernen dabei die unterschiedlichen Funktionen von Medien kennen. Digitiale Spiele fesseln und faszinieren junge Menschen. Laut der KIM-Studie aus dem Jahr 2018 nutzen drei von fünf Kindern digitale Spiele mindestens einmal pro Woche.

Für einen verantwortungsvollen Umgang mit Medien brauchen Kinder allerdings Unterstützung - zum Beispiel von ihren Eltern oder anderen Erwachsenen.

Gute digitale Spiele sollten vor allem Spaß machen. Darüber sind folgende Punkte bei der Wahl eines Spiels hilfreich für Eltern:

  • Ein kindgerechtes Spiel ist optimalerweise ohne Werbung.
  • Das Spiel sollte keine In-App-Käufe unterstützen.
  • Das Spiel sollte altersgerecht sein. Eine Einstufung des Jugendschutzes von der USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) ist hilfreich. Aber Vorsicht: Ein altersgerechtes Spiel, sagt noch nichts über den pädagogischen Wert des Spiels aus.
  • Das Spiel sollte einfach zu bedienen sein.

Kindgerechte Spiele, die ausgezeichnet wurden sind auf der Seite des Kindersoftwarepreises TOMMI zu finden. Außerdem gibt es Tipps beim Internet ABC, auf spielbar.de und beim Spieleratgeber NRW.

Spiele machen vor allem Spaß. Welche Aspekte eines Spiels Kinder als interessant und faszinierend empfinden ist unterschiedlich. Folgendes fördert die Lust am Spielen:

  • Belohnungs- und Ranglisten: Kinder müssen Punkte sammeln, um in ein höheres Level zu kommen oder einen Highscore aufzustellen.
  • Zusammenarbeit: Wenn Kinder mit anderen zusammen spielen bekommen sie soziale Anerkennung. Die motiviert zum Weiterspielen.
  • Prinzip des Trial and Error: Spiele in denen Kinder Scheitern oder Gewinnen können. Gelingt es Kindern die Aufgabe zu meistern, erleben sie Freude. Damit sie dieses Gefühl wieder erleben, spielen sie weiter.
  • Selbstwirksamkeit: Kinder lernen, dass sie in Spielen selbst für den Erfolg oder Misserfolg verantwortlich sind. Das Gefühl von Eigenständigkeit bringt Kinder dazu weiterzuspielen.

Bei der Nutzung von digitalen Spielen kommt es vor allem auf die Nutzung an. Hier ist das richtige Maß entscheidend. Exzessives Spielen kann sich negativ auf die Entwicklung von Kindern auswirken. Ein angemessener Medienkonsum kann hingegen zu einer positiven Entwicklung beitragen. So stellen sich Kinder in digitalen Spielen beispielsweise kognitiven und sozialen Herausforderungen. Außerdem geben einige digitale Spiele Anreize zur Entwicklung der Identität.

Lernen und Spielen lässt sich gut miteinander kombinieren. Bei digitialen Spielen sind Kinder aktiv. Das heißt: Das selbstgesteuerte Lernen wird gefördert. Kinder können mitgestalten und komplexe Lerninhalte so verinnerlichen.

4 Fragen an NRW-Spieleratgeberin Linda Scholz nach oben

Der richtige Medienkonsum - Tipps für Eltern nach oben

  • Nehmen Sie sich Zeit zum gemeinsamen Spielen. Probieren Sie die digitalen Spiele zusammen mit Ihren Kindern auf dem Tablet aus. Durch das gemeinsame Spielen erfahren Sie, welche Spiele Ihrem Kind gefallen. Außerdem lernen Sie einzuschätzen, was für Ihr Kind geeignet ist.
  • Sprechen Sie mit Ihren Kindern über die Spiele und die Nutzungsdauer. Sie können Regeln zur Mediennutzung festlegene. Gerne können Sie auch einen Mediennutzungsvertrag mit ihrem Kind abschließen.
  • Planen Sie Medienpausen ein.
  • Seien Sie selbst ein Vorbild! Achten Sie darauf das Smartphone nicht beim Essen oder Spazierengehen zu nutzen.

Für Eltern, die sich fragen wie lange ihre Kinder Medien am Tag nutzen sollten, gibt es eine Hilfestellung von Klicksafe:

Alter Empfohlene Nutzungsdauer
3 Jahre 5 Minuten
4 - 6 Jahre 20 Minuten
7- 10 Jahre 30 - 45 Minuten
10 -13 Jahre 60 Minuten