Apps für Vor- und Grundschulkinder

Medienerziehung

Apps für Vor- und Grundschulkinder

Durch intuitiv gestaltete Touchscreens sind bereits Zweijährige in der Lage, sich mit Apps zu beschäftigen und zu spielen. Hier finden Sie Tipps und Hinweise zur altersgerechten App-Nutzung von Kindern im Vorschul- und Grundschulalter.

Zielgruppenspezifische App-Angebote nach oben

Welche Apps sind für Kinder welchen Alters geeignet? Das Deutsche Jugendinstitut untersuchte diese Frage 2014 in ihrer Beobachtungsstudie „Apps auf Smartphone und Tablets für Kinder“ und kam zu folgenden Ergebnissen:

Kleinkinder (unter 3 Jahre) visuelle und akustische Reize (Tiere, Tierstimmen)
Kindergartenkinder (ab 3 Jahre) erste Logikspiele, Alltagsthemen
Vorschulkinder / Schulanfänger (5 – 6 Jahre) zunehmende Lernorientierung
Grundschulkinder (6 – 10 Jahre) Lesen, Lernen, Unterhaltung, Kreativität
Schüler (ab 11 Jahre) zunehmend Erwachsenenorientierung, Kommunikation

Unsere Tipps im Überblick nach oben

Wie bei allen Medien ist es für Internet-Einsteiger wichtig, dass Sie als Eltern Ihr Kind begleiten und die Kommentare und Fragen mitverfolgen. Wenn Ihr Kind auf Bilder oder Geräusche stößt, die ihm Angst machen oder auf Seiten kommt, die es nicht versteht, sollte es den Mut haben, Sie zu rufen. Neben hilfreichen Internetseiten mit Hinweisen, wie Eltern ihre Kinder bei der mobilen Appnutzung gut begleiten können, haben wir für Sie die wichtigsten Tipps zusammengetragen.


  • Gemeinsam ausprobieren
  • Auf Altersangaben achten
  • AGB's, Berechtigungen und Einstellungen lesen
  • Über Zugriffsrechte informieren
  • App-Store mit Passwort schützen
  • In-App-Käufe meiden
  • Jugendschutz-Apps verwenden
  • Eigene Kinder-Startseite einrichten oder Apps leicht erreichbar auf die Startseite legen
  • Kindersuchmaschinen auf der Startseite zur Verfügung stellen (blinde-kuh.de, fragfinn.de)
  • zeigen, wie Angebote durch „x“ geschlossen werden können

Lesen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unter Datenschutz die Berechtigungen und Einstellungen sorgfältig durch, bevor Sie eine App für Ihr Kind herunterladen. Manche Apps verschaffen sich legitim den Zugang zu Ihren persönlichen Daten, selbst wenn es für die Nutzung der App nicht nötig ist. Auch versteckte Verkaufsangebote und Werbung hat nichts in Kinder-Apps zu suchen. Dazu zählen unter anderem auch Gutscheine, Zusatzvideos und Gewinnspiele.

Achten Sie zudem auf die Altersangaben der Apps. Bevor Sie Ihr Kind mit der App allein lassen, sollten Sie die App trotzdem selbst ausprobieren. Angaben im App-Store sagen nichts darüber aus, wie qualitativ hochwertig und lernförderlich eine App ist, sondern weisen lediglich auf nicht vorhandende jugendgefährdende Inhalte hin.

Schützen Sie den Zugriff auf den App-Store mit einem Passwort, damit Ihr Kind nicht unbemerkt kostenpflichtige oder ungeeignete Apps herunterlädt. Praktisch ist die Einrichtung einer eigenen Startseite für das Kind, wenn es Ihr Tablet oder Handy benutzt. Spezielle Jugendschutz-Apps bieten verschiedene Schutzfunktionen wie Webfilter, Nutzungseinschränkungen, Protokoll- oder Überwachungsfunktionen, Zeitkontrolle. Machen Sie sich damit vertraut!

Die ideale Kinder-App nach oben

Eine kindgerechte App für Vorschul- und Grundschulkinder ist einfach bedienbar und kann auch offline genutzt werden. Durch eine übersichtliche Gestaltung und selbsterklärende Navigation regt sie Kinder zum Mitmachen an. Gleichzeitig überfordert sie nicht mit schnellen oder blinkenden Animationen. Die App enthält weder Gewalt, Werbung noch andere ungeeignete Inhalte. Ein Elternbereich innerhalb der App bietet hilfreiche Informationen über ihren pädagogischen Mehrwert.

Linkempfehlungen nach oben

Antworten für Eltern zu Kinder-Apps: schau-hin.info

Sicherheits-Check für Kinder-Apps: klick-tipps.net

Tipps für sicheres Surfen am PC: surfen-ohne-risiko.net

Tipps fürs sichere Einstellungen für Tablet, Smartphone und Smart TVs: surfen-ohne-risiko.net

Ein Netz für Kinder: fragfinn.de

Die Jüngsten im Netz: internet-abc.de

Jugendschutzfilter: schau-hin.info

Blinde Kuh Sicherheitstipps für Kinder: blinde-kuh.de

Kommentar verfassen

Diese Felder müssen ausgefüllt werden. Alle anderen Angaben sind freiwillig. Wenn wir Ihnen antworten sollen, bitte E-Mail-Adresse angeben.

Seite verschicken

Sie können einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.