Festival-Programm

KiKA KINO Festival

Festival-Programm

Am zweiten August-Wochenende seht ihr den preisgekrönten, besonderen Kinderfilm "Auf Augenhöhe", den spannenden Kinofilm "Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs", den Fantasyabenteuerfilm "König Laurin" und den Film "Quatsch und die Nasenbärbande", der vor kindlicher Phantasie nur so übersprudelt.

Freitag, 7. August 2020, 19:30 Uhr

Auf Augenhöhe nach oben

Worum geht's?

Der zehnjährige Michi lebt in einem Kinderheim. Eines Tages entdeckt er zufällig einen Brief seiner verstorbenen Mutter an einen gewissen Tom. Michi ist sich sicher: Dieser Unbekannte muss sein Vater sein! Voller Aufregung und Vorfreude macht er sich auf die Suche nach einem starken Mann, der ihn beschützt und ihm ein zu Hause gibt. Umso größer ist die Überraschung als er ihm endlich gegenüber steht: Tom ist kleinwüchsig! Sein Vater ist kleiner als er! So hat Michi ihn sich nicht vorgestellt. Tom ist genauso geschockt von seiner unverhofften Vaterschaft. Als sich die beiden schließlich doch auf Augenhöhe begegnen, bringt ein unerwartetes Ereignis noch einmal alles durcheinander.

Der Film... ...erzählt humorvoll eine bewegende Geschichte.
  ... vermittelt eine wichtige Botschaft: seid tolerant, offen und empathisch mit und für Menschen, die anders sind.
  ... ist für Kinder ab etwa 8 Jahren geeignet.
   
Freut euch auf... ... eine ungewöhnliche Familiengeschichte.
  ... einen Film voller Authentizität und Emotionalität.
  ... tolle Figuren mit Ecken und Kanten.
   
Darüber könnt ihr miteinander sprechen... Menschen mit Behinderung.
  Enttäuschungen tun weh.
  Was bedeutet "auf Augenhöhe"?
   
Diese Filme könnten euch auch gefallen... Der kleine Spirou, Amelie rennt, Ente gut! Mädchen allein zu Haus

Ein besonderer Kinderfilm

Der Film "Auf Augenhöhe" wurde durch die Initiative „Der besondere Kinderfilm“ ermöglicht. Mit dieser unterstützen öffentlich-rechtliche Sender, Förderer, Politik und Filmwirtschaft Kinderfilme, die auf originären Drehbüchern basieren. Nach medienpädagogischen und filmischen Kriterien werden Filme entwickelt, die thematisch, handwerklich und dramaturgisch anspruchsvoll sind. Diese werden langfristig unterstützt, vom Schreiben des Drehbuchs bis zum Filmdreh. Die Zielgruppe sind Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren. Die Filmthemen sollen dabei Tiefgang besitzen und mit einer humorvollen, hoffnungsvollen Haltung umgesetzt werden.

Credits
Titel: Auf Augenhöhe
Filmstart: 15.09.2016
Regie: Evi Goldbrunne, Joachim Dollhopf
Drehbuch: Evi Goldbrunne, Joachim Dollhopf
Darsteller: Luis Vorbach: Michi
Jordan Prentice: Tom
Ella Frey: Katja
Mira Bartuschek: Astrid
Phil Laude: Chris
Sebastian Fräsdorf: Konstantin
Anica Dobra: Frau Gonsalves
Patrick Kalupa: Andy
Marco Licht: Justin
Anselm Haderer: Leon
David Omeni: Dominik
Cristiano Hoenning: Philip
Sebastian Gerold: Henrik
Nils Schulz: Stefan
Maya Bothe: Rita
Hans-Maria Darnov: Hubert
Länge: 99 Minuten
Festivals und Preise: 2016: Kinderfilmfest München | Publikumspreis
2016: Marburger Kinder- und Jugendfestival FINAL CUT | Lobende Erwähnung
2016: Kinofest Lünen | Kinder- und Jugendfilmpreis „Rakete“ und Schülerfilmpreis 10+
2016: Kindermedienfestival "Goldener Spatz" | Wettbewerbsteilnahme
2016: Schlingel – Internationales Filmfestival für Kinder und junges Publikum | Wettbewerbsteilnahme Blickpunkt Deutschland und Kinder- und Jugendfilmpreis des Goethe-Instituts
2017: Preis der deutschen Filmkritik | Bester Kinderfilm
2017: Deutscher Filmpreis | Bester Kinderfilm
2017: 34. Kinderfilmtage im Ruhrgebiet | „Emo“ für die beste schauspielerische Leistung eines Kindes (Luis Vorbach)
2017: Kindertiger (Drehbuchpreis) von VISION KINO und KiKA

Samstag, 8. August 2020, 13:30 Uhr

Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs nach oben

Worum geht's?

Die Pfefferkörner Mia und Benny sind auf Klassenfahrt in den Südtiroler Bergen. Rund um den idyllischen Bergbauernhof Gruber, in dem die Klasse übernachtet, passieren seltsame Dinge: Eine Scheune brennt, Quellwasser färbt sich pechschwarz, und der Einheimische Luca hat das untrügliche Gefühl, den Hof seines Vaters treffe gerade ein unheimlicher Fluch. Die Pfefferkörner, mittlerweile erweitert durch den Klassenneuzugang Johannes, ermitteln auf Hochtouren. Sie glauben fest daran, dass es eine ganz logische Erklärung für die Vorfälle gibt.

Der Film... ... ist spannend und auch etwas gruselig.
  ... ist ein Kinderkrimi und geeignet für Kinder ab etwa 9 Jahren.
  ... spielt in Hamburg und Südtirol.
   
Freut euch auf... ... eine packende Story.
  ... spannende Ermittlungen, Verfolgungsjagden und Rettungsaktionen.
  ... atemberaubende Landschaftsaufnahmen.
   
Darüber könnt ihr miteinander sprechen... Gibt es eigentlich Geister?
  Freundschaft und Teamgeist.
   
Diese Filme könnten euch auch gefallen... Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums, FELIX, Blöde Mütze, Shana, das Wolfsmädchen
Credits
Titel: Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs
Filmstart: 07.09.2017
Regie: Christian Theede
Drehbuch: Dirk Ahner
Darsteller: Mia: Marleen Quentin
Benny: Ruben Storck
Luca: Leo Gapp
Johannes: Luke Matt Röntgen
Alice: Emilia Flint
Martin Schulze: Devid Striesow
Andrea Katharina Wackernagel
Stefan Gruber: Stephan Luca
Lorenz Gruber: Hannes Wegener
Gertrude Silber: Anna Böttcher
Franz Oberlander: Sebastian Baur
Isabell Levartis: Suzanne von Borsody
Länge: 99 Minuten
Festivals und Preise: 2017: Schlingel – Internationales Filmfestival für Kinder und junges Publikum | Wettbewerbsteilnahme: Blickpunkt Deutschland
2018: Kindermedienfestival "Goldener Spatz" | Festivalteilnahme
2018: Deutscher Filmmusikpreis für den Song „Räuber und Gangster“

König Laurin nach oben

Sonntag, 9. August 2020, 12:00 Uhr

Worum geht's?

Südtirol im Mittelalter: Der Königssohn Theodor, zu seinem Leidwesen von allen nur Theo genannt, stellt für seinen Vater Dietrich eine herbe Enttäuschung dar. Einen Kopf kleiner als seine Altersgenossen und von schmächtiger Statur, taugt der überforderte 16-Jährige so gar nicht zum wackeren Eroberer und Helden. Zur Belustigung seines arroganten Cousins Wittich zeigt auch das Krafttraining beim Waffenmeister Hildebrand, bei dem Theo auf der Streckbank an Körpergröße zulegen soll, keinerlei Wirkung. Obendrein klagt das Volk über Missernten. Seit der Herrscher die Zwerge für den Tod seiner Frau verantwortlich gemacht und deshalb verbannt hat, gedeiht im Königreich nichts Grünes mehr.

Denn nur die Zwerge wissen, wie man Pflanzen züchtet und pflegt.
Als Theo im Gebirge beinahe abstürzt, rettet ihm ausgerechnet der verbitterte Zwergenkönig Laurin das Leben. Zum Dank muss der Junge in Laurins Rosengarten arbeiten. Beim gemeinsamen Gärtnern überwinden beide allmählich ihre Vorurteile und freunden sich an. Mit dem magischen Kraftgürtel des Zwergs, den Theo heimlich an sich nimmt, kann er schließlich sogar ein Ritterturnier gewinnen. Der unfaire Sieg beschert Theo die Hand Simildes und den ersehnten Respekt seines Vaters. Doch wie lange kann er seinen Betrug verbergen?

Das Märchen... ...ist fantasievoll und abenteuerlich.
  ... ist geeignet für Kinder ab etwa 9 Jahren.
  ... ist inspiriert von der über 800 Jahre alten Südtiroler Sage um den Zwergenkönig Laurin.
   
Freut euch auf... ... überzeugende schauspielerische Leistungen.
  ... eine beeindruckende Farbdramaturgie.
  ... lustige Wortspiele.
   
Darüber könnt ihr miteinander sprechen... Was Eltern sich für ihr Kind wünschen, ist nicht immer das, was das Beste für das Kind ist.
  Die richtige Entscheidung zu treffen, ist gar nicht so einfach.
  Wahre Größe steckt im Kopf und lässt sich nicht in Körperzentimetern messen.
   
Diese Märchen könnten euch auch gefallen... Die weiße Schlange, Der Kronprinz, Die sieben Raben, Die kluge Bauerntochter
Credits
Titel: König Laurin
Filmstart: 16. April 2016
Regie: Matthias Lang
Drehbuch: Matthias Lang
Darsteller: Theo: Florian Burgart
König Laurin: Volker Michalowski
König Dietrich: Rufus Beck
Meister Hildebrand: Dietmar Huhn
Wittich: Patrick Mölleken
Similde: Katharina Stark
Armelitenführer: Gregor Bloéb
Harald der Herold: Georg Kaser
Crassus: Maximilian Diehle
Stultus: Philip Mur
Bauer Hans: Michael Kranz
Bauer Hubert: Maximilian Schafroth
Opi: Peter Mitterrutzner
Oma Sigurta: Luise Deschauer
Länge: 93 Minuten
Festivals und Preise: 2016: Kindermedienfestival "Goldener Spatz" | Bester Kinofilm, Bester Darsteller Volker Zack, Sonderpreis der Thüringer Staatskanzlei für die beste Regie
2016: Schlingel – Internationales Filmfestival für Kinder und junges Publikum | Wettbewerbsteilnahme: Blickpunkt Deutschland
2016: Kinderfilmfest München | „Der weiße Elefant“ in der Kategorie Beste Kinoproduktion
2016: Bester Kinderfilm, Gilde-Filmpreis
2017: Deutscher Filmmusikpreis in der Kategorie Bester Song im Film

Quatsch und die Nasenbärbande nach oben

Sonntag, 9. August 2020, 13:20 Uhr

Worum geht's?

Das Leben der Kinder von Bollersdorf könnte so schön sein, wenn der Ort wegen seiner Durchschnittlichkeit nicht von der Gesellschaft für Konsumforschung entdeckt worden wäre. Hier sollen neue Produkte getestet werden. Was den Bollersdorfern gefällt, lässt sich überall gut verkaufen, wissen die Marktforscher. Doch während die Eltern des Ortes begeistert mitmachen, haben ihre Kinder schnell die Rotznasen voll von den lästigen Warentestern. Erst recht, als sie ihre geliebten Omas und Opas ins Heim abschieben wollen, damit der Altersdurchschnitt wieder passt. Das ist ein Fall für die Nasenbärenbande! Gemeinsam mit dem pfiffigen Nasenbären Quatsch hecken die Kinder einen cleveren Plan aus: Mit abenteuerlichen Erfindungen und verrückten Weltrekorden wollen sie Bollersdorfs Einzigartigkeit beweisen, damit die Konsumforscher endlich wieder verschwinden…

Der Film... ... steckt voller kindlicher Phantasie.
  ... ist ein absoluter Familienfilm und für Kinder ab etwa 6 Jahren geeignet.
  ... fordert geradezu zum Ungehorsam und zur Rebellion heraus.
   
Freut euch auf... ... das normalste Dorf der Welt.
  ... die clevere und rebellische Nasenbärbande.
  ... das Geräusch, wenn nacheinander Schiff, Kran, Traktor, LKW und Eisenbahn geschrottet werden.
   
Darüber könnt ihr miteinander sprechen... Trau dich, etwas anders zu machen als alle anderen!
  Was ist eigentlich Anarchie?
   
Diese Filme könnten euch auch gefallen... Überflieger - Kleine Vögel, Großes Geklapper, Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch, Rettet Raffi, Paper Planes - Träumen Emus vom Fliegen?
Credits
Titel: Quatsch und die Nasenbärbande
Filmstart: 06.11.2014
Regie: Veit Helmer
Drehbuch: Hans-Ullrich Krause, Veit Helmer
Darsteller:
  • Rieke: Nora Börner
  • Max: Justin Wilke
  • Lene: Charlotte Röbig
  • Paul: Pieter Dejan Budak
  • Suse: Henriette Kratochwil
  • Ben: Mattis Mio Weise
  • Gaby: Fritzi Haberlandt
  • Frieda: Vera Kluth
  • Marianne: Nadeshda Brennicke
  • Gerhard: Samuel Finzi
  • Fritz: Ulrich Voss
  • Sabine: Jule Böwe
  • Elke: Margarita Broich
  • Jörg: Wolfram Koch
  • Otto: Fabian Busch
  • Rembert: Ulrich Krohm
  • Tierpfleger: Benno Fürmann
  • Richter der Weltrekorde: Rolf Zacher
  • GKF Manager: Alexander Scheer
Stadtrat: Udo Schenk
Länge: 82 Minuten
Festivals und Preise: 2014: Festival des deutschen Films | Bester Kinderfilm „Der goldene Nils“
2014: Marburger Kinder- und Jugendfestival FINAL CUT | Lobende Erwähnung
2014: Internationales Kinderfilmfest Bonn
2014: Kindermedienfestival "Goldener Spatz" | Wettbewerbsteilnahme
2014: Michel – Kinder- und Jugend-Filmfest Hamburg (MICHEL SPEZIAL)
2014: Kinderfilmfest Münster | Teilnahme
2014: Schlingel – Internationales Filmfestival für Kinder und junges Publikum | Wettbewerbsteilnahme
2014: Cinepänz | Teilnahme
2014: Kinofest Lünen | Teilnahme
2015: Kinderfilmfest München | Teilnahme

Kommentar verfassen

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Diese Felder müssen ausgefüllt werden. Alle anderen Angaben sind freiwillig. Wenn wir Ihnen antworten sollen, bitte E-Mail-Adresse angeben.

0 Kommentare

FSK | Rechte: spio-fsk.de

Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft

Altersempfehlungen

Auch wenn nahezu alle ausgewählten Festival-Filme eine FSK-Kennzeichnung „ab 0 Jahren“ haben, sprechen wir für die Filme und Märchen eine andere Altersempfehlung aus. Bitte beachten Sie: Jedes Kind ist unterschiedlich. Als Eltern können Sie am besten einschätzen, ob ein Film für Ihr Kind geeignet ist oder nicht.