Fernseh-Ritual vor dem Einschlafen

KiKA Baumhaus

Für viele Kinder gehört es zum Schlafengehen wie das abendliche Zähneputzen: Singa und Juri präsentieren im Wechsel die eingesendeten Kunstwerke der Zuschauer*innen im Baumhaus.

Das erfolgreiche Vorabendformat für die ganz Kleinen nach oben

Täglich vor dem Sandmann begrüßen die Moderator*innen Juri und Singa im "KiKA-Baumhaus" abwechselnd die Kinder. Nach einem langen und aufregenden Tag laden sie die Kinder zum Entspannen ein und bringen ihnen jeden Tag eine neue Geschichte oder eine Idee mit. Das kann zum Beispiel ein Kochrezept sein oder eine Bastelidee oder eine Sportübung.

Post für das Baumhaus?
Ihr Kind möchte ein Bild für das Baumhaus malen? Die Kunstwerke können Sie an folgende Adresse schicken:

KiKA | Baumhaus | 99081 Erfurt

Denken Sie daran, Ihren Namen und Ihre Adresse oder eine E-Mail Adresse anzugeben, damit wir Sie rechtzeitig darüber informieren können, ob das Bild es in die Sendung geschafft hat!

Ein wichtiger Bestandteil der Sendungen ist das Zeigen einiger Kunstwerke, die Kinder für KiKA gemalt und gebastelt haben. Das geschieht für die Zielgruppe entsprechend spielerisch: die neuesten Einsendungen entdecken Juri und Singa mit einem Blick durch das Fernrohr, mit dem sie bis in die Sterne schauen können. Die Sterne unterstützen den Moderator*innen dabei, täglich drei zufällige Einsendungen ins Baumhaus zu bringen. Ein ausgelostes Werk wird mit einem kleinen Preis aus der Schatzkiste geehrt. Wie hoch das "KiKA-Baumhaus" in der Zuschauergunst steht, beweisen die unzähligen gemalten und gebastelten Einsendungen, die die KiKA-Zuschauerredaktion nicht nur aus Deutschland, sondern sogar aus anderen Ländern weltweit. Da nicht alle Einsendungen gezeigt werden können, stehen pro Tag in der Baumhaus-Bildergalerie auf kikaninchen.de drei Einsendungen zur Ansicht bereit. Jedes Kind, das ein Bild ins Baumhaus schickt, erhält einen persönlichen Dankesbrief.

Besucher im KiKA-Baumhaus nach oben

Nicht immer sind Singa und Juri allein im Baumhaus. Regelmäßig bekommen die beiden Besuch vom Baumhaus-Uhu oder der Fledermaus Fidi. Mit der liebenswert-tollpatschigen Fledermaus Fidi wurde eine Identifikationsfigur geschaffen, die an die Entwicklungsphase und den Erfahrungsschatz von Vorschüler*innen anknüpft. Sie ist aufgeweckt, fröhlich und wissbegierig. Fidi stellt zudem jeden Monat ein für das Format komponiertes neues Lied vor und hat seit 2020 einen eigenen Podcast. In "Fidisophie Quatsch - und Querdenken im Baumhaus" spricht sie zusammen mit Juri und Singa über wichtige Fragen des Lebens und beginnt dabei regelmäßig zu philosophieren.

Dr. Astrid Plenk vor dem MDR Hauptgebäude | Rechte: KiKA/ Carlso Bansini
Dr. Astrid Plenk

„Am Abend verarbeiten Kinder noch einmal die gesammelten Eindrücke des Tages, bevor sie zur Ruhe kommen. Dabei spielen vertraute Rituale eine wichtige Rolle. Mit Liedern und Melodien, die zum Mitsingen einladen, schaffen wir im ‚KiKA-Baumhaus‘ ein Angebot für Familien, diese Abendstunden bewusst zu erleben und den Tag gemeinsam zu verabschieden.“

Dr. Astrid Plenk, Programmgeschäftsführerin von KiKA

Rubriken im Baumhaus nach oben

Singa Gätgens im KiKA-Baumhaus hält ein sonderbaren Alltagsgegenstand in den Händen. | Rechte: KIKA/ Josefine Liesfeld
Singas Sonderbare Sachen

Singas sonderbare Sachen
Für Kinder gibt es im Alltag immer wieder neue Sachen zu entdecken. Was für Erwachsene  alltäglich ist, fasziniert Kinder und bringt die natürliche Neugier zu Tage. Doch auch Erwachsene finden manchmal Gegenstände, deren Funktion sich erst auf den zweiten Blick offenbart. In der Rubrik „Singas sonderbare Sachen“ erklärt Singa immer wieder Gegenstände, die seltsam aussehen und oft eine ganz besondere Bedeutung und Funktion haben. Die Kinder erfahren so zum Beispiel, was ein Stopfpilz oder eine Kartoffelpresse ist.

Singa Gätgens im KiKA-Baumhaus trägt einen weißen Kittel und hält fünf Buntstifte hoch. | Rechte: KIKA/ Josefine Liesfeld
Singas Forscherfrage

Singas Forscherfragen
Naturwissenschaftliche Phänomene im Alltag begeistern nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder. Die Kinder als Forscher entdecken oft spielerisch die Naturgesetze. Singa versucht in der Rubrik „Singas Forscherfrage“ diese Entdeckungen aufzugreifen und kindgerecht zu erklären. Es werden Fragen beantwortet wie: Was ist Erdanziehungskraft? Wie entstehen die Farben in Filzstiften?

Juri Tetzlaff im KiKA-Baumhaus trägt eine Mütze, Schal und Jacke. Er hält ein gelbes Fragezeichen, einen Feger, ein Eiskristall und auf seinem Schoss liegt eine geöffnete, rote Kiste mit einem gelben Fragezeichen auf der Vorderseite. | Rechte: KiKA/ Nadja Usbeck
Ratekarton

Ratekarton
Der Spracherwerb bei Kindern ist ein langwieriger Prozess, der für Kinder sehr anstrengend ist. Sie müssen immer wieder das Gehörte mit den bereits erlernten Regeln abgleichen, um so Neues zu lernen. In der Rubrik „Ratekarton“ werden die Kinder beim Erlernen zusammengesetzter Wörter unterstützt. In dem Ratekarton befinden sich immer zwei Gegenstände, die gemeinsam ein zusammengesetztes Wort ergeben. So wird zum Beispiel aus einem Handfeger und einer Schneeflocke ein Schneebesen.

Juri Tetzlaff im KiKA-Baumhaus trägt einen schwarzen Zylinder, einen schwarz-roten Umhang und hält einen Zauberstab sowie ein Glas Wasser mit einem schwimmenden Ei. | Rechte: KIKA/ Tizian Hempel
Juris Zaubertricks

Juris Zaubertag
Juri zeigt einfache Zaubertricks und erklärt, wie sie funktionieren. So können Kinder die Tricks ganz leicht zu Hause nachmachen. Dabei wird die Feinmotorik der Kinder, aber auch das genaue Hinsehen geschult. Durch eine Aufführung des Tricks lernen die Kinder das Präsentieren vor anderen Menschen und ihr Selbstbewusstsein wird dadurch gestärkt.

Juri Tetzlaff als verrückter Professor Juri zeigt im KiKA-Baumhaus eine seiner Erfindungen - den Frisuromat. | Rechte: KiKA/ Nadja Usbeck
Professor Juri

Prof. Juri
Professor Juri ist ein verrückter Professor – und seine Erfindungen, die den Alltag erleichtern sollen, sind mindestens genauso verrückt. Eine davon ist der Frisuromat, der ganz ohne Kämmen eine schicke neue Frisur ermöglicht. Daneben erklärt Professor Juri hin und wieder seinen verehrten Zuschauern die Welt und zwar auf seine unnachahmliche, sehr verdrehte Art und Weise.

Juri Tetzlaff im KiKA-Baumhaus trägt eine rot-weiße Mütze, einen roten Schal und eine Jacke und hält einen braunen Teddybär in den Händen. | Rechte: KIKA/ Nadja Usbeck
Ratet, wo ich war

Ratet, wo ich war
Kinder entdecken immer wieder neue Orte und sammeln Erfahrungen. In der Rubrik „Ratet, wo ich war“ beschreiben Juri und Singa sehr detailreich solche Orte. Über Merkmale, Farben, Gerüche und Besonderheiten eines Ortes können Kinder ihre Erfahrungen abrufen und den Ort erraten. Das kann zum Beispiel der Zoo sein oder auch der Weihnachtsmarkt oder die Bibliothek.

Singa Gätgens im KiKA-Baumhaus trägt einen blauen Overall und hält zwei Schlüsselzangen hoch. | Rechte: KiKA/ Josefine Liesfeld
Singas Werkzeugkiste

Singas Werkzeugkiste
In einer Werkzeugkiste finden sich spannende Dinge. In der Rubrik „Singas Werkzeugkiste“  stellt Singa die unterschiedlichen Werkzeuge vor. Zum Beispiel erzählt sie, wozu man eine Kneifzange, eine Wasserwaage oder eine Pumpenzange brauchen kann.

Juri Tetzlaff im KiKA-Baumhaus garniert Pfannkuchen mit Beeren und trägt eine rote Kochschürze sowie eine Kochmütze.  | Rechte: KiKA/ Josefine Liesfeld
Schlemmerstube

Schlemmerstube
Essen sollte für Kinder ein sensorisches Erlebnis sein, bei dem sie neue Texturen und Aromen kennen lernen. In der Rubrik (Schlemmerstube) zeigen Singa und Juri tolle Rezepte, die das Essen zu einem Erlebnis machen und die von den Kinder teilweise sogar selbst zubereitet werden können.

Singa Gätgens im KiKA-Baumhaus kniet und hält ihre Hände an einer Sportmatte, die auf dem Boden liegt.  | Rechte: KIKA/ Josefine Liesfeld
Singas Sportstudio

Singas Sportstudio
Sich Bewegen, Zappeln, Herumtollen und sich Austoben – das macht den Vorschülern nicht nur Spaß, sondern ist auch ein wichtiger Teil ihres Lebens und ihrer ganzheitlichen körperlichen Entwicklung. In der Rubrik „Singas Sportstudio“ werden kleine Übungen gezeigt, die Kinder auch zu Hause einfach nachmachen können. Zum Beispiel einen Purzelbaum schlagen oder Tierbewegungen nachmachen.

MACH MiT! im Baumhaus nach oben

KiKANiNCHEN Instagram  | Rechte: KiKA
KiKANiNCHEN Instagram

Sie haben sich von unseren Ideen inspirieren lassen und möchten das Ergebnis mit uns teilen? Unter dem Hashtag #machmitimbaumhaus sammeln wir alle Ideen aus dem KiKA-Baumhaus. Regelmäßig reposten wir die Basteleien unserer Follower auf unserem Instagram Kanal @kikaninchen. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge und den Austausch mit Ihnen.

#machmitimbaumhaus
Kennen Sie das: Ihr Kind sieht etwas im TV und möchte es am liebsten direkt nachmachen? Ab sofort bieten wir ein Mal im Monat die Möglichkeit, diesem Bedürfnis nachzugehen. Jeden letzten Freitag im Monat sind Juri oder Singa im Baumhaus kreativ und zeigen, wie man mit ganz einfachen Mitteln basteln, Essen zubereiten oder Spiele selber machen kann.
Damit Sie mit ihren Kindern direkt mitmachen können, verraten wir ab sofort immer in der Woche zuvor auf unserem Instagram Kanal @kikaninchen die Utensilien, die Juri oder Singa in der Sendung benutzen.
So können Sie ihr Kind zur Sendung mit den Utensilien überraschen und direkt mitmachen.

Hinter den Kulissen nach oben

Das Format zusammengefasst:

Genre: Unterhaltung
Empfohlen: für Drei- bis Sechsjährige
Länge: ca. drei Minuten
Ausstrahlungsturnus: täglich
Sendezeit: 18:47 Uhr
Produktion: KiKA