SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Die Stadt im Jahr 2121

Nächste Ausstrahlung am 28.07.2018

um 20:00 Uhr

Erde an Zukunft

Die Stadt im Jahr 2121

Überall Pflanzen und Vögel, die Luft ist sauber und nirgendwo liegt Müll herum. | Rechte: KiKA

Die Stadt der Zukunft

Felix ist in der Stadt der Zukunft im Jahr 2121.
Rund 10 Milliarden Menschen leben in den Städten der Zukunft. Trotz der vielen Einwohner sind die Städte der Zukunft umweltfreundlich. Obst und Gemüse werden in der grünen Stadt 2121 auf den Dachterrassen angebaut. Den Kühen, Schafen und Hühnern geht es gut, denn Fleisch isst niemand. Stattdessen ernähren sich die Menschen von Heuschrecken und Würmern. Die sind gesund und stecken voller Eiweiß.
Umweltfreundliche Flugkapseln fliegen auf sechsspurigen Luftautobahnen über der Stadt.
Es gibt keinen Müll mehr in der Zukunft - der wird von Mülldrohnen direkt recycelt.

Schon 2016 wird viel getan für die Zukunft!

Mülltrennung in Hammarby 2016

Felix aus der Zukunft landet per Zeitreise im Jahr 2016 im Stockholmer Stadtteil Hammarby. Hier gibt es ein zukunftsmässiges, unterirdisches Mülltrennungs-Kanalsystem. Schon unter der Erde wird der Müll direkt sortiert und abtransportiert. Die so gesammelten Rohstoffe werden komplett recycelt.

Saubere Luft am Zukunftsbahnhof Berlin Südkreuz 2016

Im Jahr 2016 verpesten vor allem Autos die Luft mit schädlichem Kohlendioxid – kurz CO2.  

Felix aus der Zukunft reist ins Jahr 2016 an den Bahnhof Berlin Südkreuz. Hier wird der Verkehr bereits umweltfreundlich organisiert. Hier fahren nicht nur Züge, man kann sich auch Elektroautos oder Elektrofahrräder (Pedelecs) ausleihen und es fährt sogar ein Elektrobus. Alle Fahrzeuge können die Fahrgäste über einen Monitor im Bahnhof auswählen. Solarpanels auf dem Dach versorgen die Elektrofahrzeuge mit Strom.

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wusstest du schon?

Fahrradschild | Rechte: Colourbox.de

Radstadt Kopenhagen

In Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen sind die meisten Leute mit dem Fahrrad unterwegs. Hier gibt es mehr Fahrräder als Menschen und die meisten nehmen das Rad, um an die Arbeit oder in die Schule zu kommen. Selbst die Taxis haben Träger, damit Kunden Fahrräder mitnehmen können. Jeden Tag fahren die Kopenhagener 1,2 Millionen Kilometer insgesamt mit dem Rad. In Deutschland sind die Fahrradwege leider noch nicht so gut ausgebaut wie in Kopenhagen. Man kann aber beobachten, dass in den deutschen Großstädten mehr und mehr Verkehrswege auch für die Radfahrer gebaut werden.