SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Urlaub in der Zukunft

Nächste Folge am 17.11.2018

um 20:00 Uhr

ERDE AN ZUKUNFT

Urlaub in der Zukunft

Alle lieben Urlaub, doch wie werden wir die Ferienzeit in Zukunft verbringen? Der Wunsch nach Sport und Bewegung, aber auch nach besonderen Urlaubsorten und besonderen Hotels zeichnet sich bereits ab. Werden wir in Zukunft Urlaub im Weltall machen? Oder unter Wasser? Wird es neuartige Reiseverkehrsmittel geben oder reisen wir in der Zukunft nur noch mit virtuellen Brillen?

Boote an der Mittelmeeküste | Rechte: colourbox.com
Tom möchte, dass Urlaub machen in Zukunft umweltschonender und nachhaltiger wird. | Rechte: KiKA
Das ist Tom. Tom möchte, dass Urlaub machen in Zukunft umweltschonender und nachhaltiger wird.

Ich fahre gern in den Urlaub – mit der Familie, aber auch mit Freunden. Das Gute an einer Reise ist, dass man im Flugzeug aus dem Fenster gucken und die Aussicht genießen kann. Es scheint, dass in der Luft nicht so viel Umweltverschmutzung ist, aber die Flugzeuge verbrauchen ja ganz viel Sprit. Ich wünsche mir, dass man in Zukunft Urlaub machen kann, wo man will - ohne die Umwelt zu verschmutzen. Und ich fänd´s total cool, wenn man im Meer Urlaub machen könnte – also mit einer Glaskuppel, in die man reingeht und runterfährt und dann die Fische beobachten kann.

Tom

Felix probiert nachhaltigen Urlaub

Anreise

Autos und Flugzeuge verpesten die Luft und Schiffe die Meere. Deshalb reist Felix mit der Bahn an, denn die verbraucht nur halb so viel Energie wie ein Auto. Für die letzten Kilometer vom Bahnhof bis zum Urlaubsort mietet er sich ein Fahrrad.

Stromverbrauch

Felix ist in einem Niedrig-Energiehaus untergebracht. Die Solarzellen auf dem Dach produzieren genug Strom für das Elektroauto der Hotelbesitzer und zwei Ferien-Wohnungen. Wenn man das Zimmer verlässt, werden automatisch das Licht und alle elektrischen Geräte ausgeschaltet und somit viel Strom gespart.

Wasserverbrauch

Das Wasser für die Toilettenspülungen und die Waschmaschinen wird in einer Pflanzen-Kläranlage im Garten aufbereitet, so dass es immer wieder genutzt werden kann. So wird viel Trinkwasser gespart. Jeder Gast verbraucht dadurch nur 100 Liter Wasser am Tag, statt gewöhnlich 300 Liter.

Regionale Produkte verzehren

In dem nachhaltigen Hotel werden möglichst viele Produkte aus der Region verwendet. Felix backt zusammen mit der Hotelbesitzerin Uta ein Landbrot aus selbst geschrotetem Weizen und Roggen. Natürlich kommen die Zutaten alle aus der Region.

Urlaubsort der Zukunft

schon heute gibt es verrückte Möglichkeiten seine Ferien zu verbringen. In Dubai oder Florida gibt es zum Beispiel Unterwasserhotels, die den Gästen durch eine riesige Glasscheibe einen fantastischen Blick auf farbenfrohe Meeresbewohner bieten. Menschen, die es etwas kälter mögen, kommen in  Eishotels oder Iglus auf ihre Kosten. Es gibt Hotelzimmer, in denen das Bett schwebt oder ein Sarg zum Schlafen steht. Auch umfunktionierte Kanalrohre können für den einen oder anderen Urlauber der perfekte Schlafplatz sein.

In Dubai soll das Hotel „Dynamic Tower“ gebaut werden. Geplant sind 79 Stockwerke, die sich unabhängig voneinander drehen sollen, außerdem soll es umweltfreundlich sein. Ein Windkraftwerk im Inneren des Turms und außen liegenden Solarpaneelen sollen alle Zimmer mit Energie versorgen.

TRANSPORTMITTEL DER ZUKUNFT

Flugzeug

Heutzutage ist das Fliegen in den Urlaub ganz normal. In ein paar Stunden an einem weit entfernten Ort zu sein, ist für viele die Vorstellung von einem richtigen Urlaub. Doch umweltschonend ist das nicht! Deswegen wird an neuen, umweltfreundlichen Flugzeugen geforscht. Mit einem Solarflugzeug ist gerade ein Schweizer fünf Tage lang über den Pazifik geflogen – ganz ohne Treibstoff – nur mit Sonnenenergie. Für eilige Urlauber soll es in Zukunft einen Hyperschallflieger geben, der nur eine Stunde von London nach New York braucht.

Auto
Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut tüfteln an einem Auto, das über Straßen fliegen können soll. Das wäre sehr praktisch, zum Beispiel wenn man im Stau steht.

Schiff

Vielleicht ist für Manche der Urlaubsort der Zukunft aber auch ein riesiges Schiff, das alles schon an Bord hat, was man im Urlaub braucht. Dort kann man nicht nur schlafen, essen, einkaufen und ins Kino oder Theater gehen. Es gibt riesige Turnhallen, Autoscooter, eine Skaterbahn, einen Windkanal, in dem man fliegen kann und eine Surfanlage.

Urlaub virtuell

Für die, die zuhause bleiben, aber trotzdem die Welt sehen wollen, gibt es den virtuellen Urlaub. Mit einer 3D-Brille, die einen 3D-Film abspielt, bekommt man dann das Gefühl, am gewünschten Urlaubsort zu sein.

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wusstest du schon?

China plant den Bau einer Unterwasser-Zugverbindung zwischen China und Amerika. Ein 8000 Meilen langer Eisenbahntunnel - das sind fast 13.000 Kilometer - soll die beiden Kontinente miteinander verbinden. Ingenieure aus anderen Ländern haben allerdings Zweifel daran, ob sich so ein langer Tunnel überhaupt realisieren lässt. Im Jahr 2035 will China spätestes mit dem Bau fertig sein.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?