SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Können wir uns unsichtbar machen?

Nächste Folge am 17.11.2018

um 20:00 Uhr

Können wir uns unsichtbar machen?

Folge vom 18.08.2018

Unsichtbar sein. Das wäre doch cool. Ein Tarnumhang wie bei Harry Potter oder ein Fingerschnippen und man ist unsichtbar wie Pumuckl oder das Sams. Unsichtbar anderen Streiche spielen zu können. Einfach mal verschwinden, wenn man seine Ruhe haben will.

Der Zukunftswunsch

Felix findet heraus, dass die Lichtwellen beim Unsichtbar werden eine entscheidende Rolle spielen. Damit Menschen einen Gegenstand sehen, müssen diese Lichtwellen von dem Gegenstand zu den Augen gelangen. Der Physiker Andreas erklärt Felix, dass eine „perfekte“ Unsichtbarkeit, also dass jemand immer und überall unsichtbar ist, physikalisch leider unmöglich ist. Das liegt auch an diesen Wellen. Schade! Doch mit bestimmten Spiegeln und Linsen kann Andreas die Lichtwellen umleiten. Von einem festen Punkt aus scheint es dann so, als wäre zumindest Felix‘ Hand unsichtbar. Ein cooler Trick.

Unsichtbare Tricks

Es gibt Tiere und Pflanzen, die durch ihre Farbe oder ihre Form so perfekt an ihre Umwelt angepasst sind, dass sie beinahe ganz unsichtbar sind.

Auch im Film ist es mit bestimmten Kameras und dem ein oder anderen Trick ganz einfach, unsichtbar zu werden. Zumindest auf dem Bildschirm. Es gibt auch unsichtbare Tinte.

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wusstest du schon?

Vier lilane, längliche Bakterien mit kleinen weißen Häarchen und langen Fäden. | Rechte: colourbox.com

Unsichtbare Welt

Vieles um uns herum ist unsichtbar! Zumindest sind viele Dinge für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar. Unsichtbar sind etwa sehr kleine Dinge wie Bakterien. Auch sehr schnelle Dinge, die wir aufgrund der Geschwindigkeit nicht erfassen können oder sehr weit entfernte Dinge, können wir nicht sehen. Genauso wie wir Lichtwellen etwa im Infrarot- oder UV-Bereich, Gase wie die Luft oder Wärme nicht sehen können.

Eine braune Schwebefliege schaut mit ihren großen Facettenaugen nach vorn. Die Facettenaugen bestehen aus vielen kleinen Einzelaugen. | Rechte: picture alliance / blickwinkel

Besserseher

Im Gegensatz zu uns sind einige Tiere in der Lage, diese Dinge zu sehen. Zum Beispiel können Bienen oder Hummeln UV-Licht sehen. Schlangen haben einen Infrarot-Blick. Fliegen können Bewegungen sehen, die uns verborgen bleiben. Durch ihre besonderen Augen kommen ihnen selbst schnellste Bewegungen sehr langsam vor. Deswegen entwischen sie auch so oft der Fliegenklatsche.

Du bist dran!

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?