SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Rosen aus Kenia - Nachhaltige Blumenzucht

Nächste Folge am 25.08.2018

um 20:00 Uhr

Rosen aus Kenia - Nachhaltige Blumenzucht

Folge vom 10.02.2018

Letztes Jahr wurden in Deutschland über 400 Millionen Fairtrade-Rosen verkauft. Fast alle Fairtrade-Rosen, die man in Deutschland kaufen kann, kommen aus Kenia.

gelbe Rosen | Rechte: KiKA

Fairtrade-Rosen aus Kenia

Felix hat sich auf den Weg nach Ostafrika begeben. Dort besucht er Rosenfarmen. Auf denen werden Rosen ökologisch und nachhaltig angebaut und anschließend fair gehandelt. In der Stadt Naivasha in Kenia gibt es eine Rosenfarm, die aus 56 Gewächshäusern besteht. 4000 Kenianer arbeiten hier für faire Löhne. Jede Woche werden auf der Farm zwei Millionen Rosen geerntet. Diese werden anschließend auch nach Deutschland geliefert.

Die Rosen wachsen in mineralhaltiger Vulkanerde. Die Erde stammt aus dem Gebiet um einen nahegelegenen Vulkan. Schädlinge, die die Rosen anfressen und zerstören können, werden auf der Farm mit Bio-Fallen oder natürlichen Fressfeinden bekämpft. Natürlicher Kompost, der aus Rosenabfällen mit Regenwürmern entstanden ist, wird von den Rosenbauern als Dünger verwendet.

Ein Problem gibt es jedoch bei der Rosenzucht in Afrika: Rosen brauchen viel Wasser zum Wachsen. Wasser ist gerade in dieser Region nicht im Überfluss vorhanden und außerdem teuer! Deshalb werden die Rosen mit Regenwasser bewässert. Das Regenwasser, das auf die Dächer der Gewächshäuser fällt, wird aufgefangen und in Wasserbecken gesammelt. Das schont die Umwelt und das Grundwasser.

Das ist William.  | Rechte: KiKA
Wunschkind William Das ist William.


Ich wünsche mir, dass wir Kenianer in Zukunft nicht nur Rosen exportieren, sondern weitere nachhaltige Produkte und Ideen entwickeln, die wir auf der ganzen Welt verkaufen könnten.

Felix' Fazit

In Kenia werden Rosen gezüchtet, ohne die Natur dabei zu belasten oder zu zerstören. Hier wachsen die Rosen in Vulkanerde. Sie werden mit Regenwurm-Kompost gedüngt. Schädlinge werden mit Bio-Fallen und mit natürlichen Fressfeinden statt mit Chemie bekämpft. Das ist super!

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wusstest du schon?

rote Rosen | Rechte: kika

Blaue oder schwarze Rosen ...

... gibt es nicht. Diese Züchtung ist noch niemandem gelungen. Einige Sorten sind schon sehr dunkel. Teilweise werden die Rosen blau oder schwarz eingefärbt.