SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Zero Waste: Bauen ohne Müll

Nächste Folge am 15.12.2019

um 20:00 Uhr

Video noch über 1 Woche online

Zero Waste: Bauen ohne Müll

Folge vom 17.11.2019 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Immer mehr Menschen brauchen immer mehr Wohnraum. Die Rohstoffe Sand, Steine, Holz und Beton werden aber immer knapper. Felix sucht nach Lösungen!

Jede Menge Müll!

Jeder Deutsche schmeißt zum Beispiel im Jahr 22,5 Kilogramm Plastikmüll weg. Das ist ungefähr so viel wie ein fünfjähriges Kind wiegt! Dabei kann man aus Müll noch jede Menge machen!

Unsere Zukunftsmacherinnen und Zukunftsmacher sehen das genau so!

Goldgrube Müll?

Haus aus Flaschen gebaut | Rechte: Deutsche Welle/ G.Hilse

Flaschenhäuser

Häuser aus alten Plastikflaschen bauen - das gibt‘s wirklich. Im afrikanischen Nigeria. Der Hausbau ist sehr billig aber auch sehr stabil. Die Häuser sind feuersicher und können sogar Erdbeben überstehen.

Müllmöbel | Rechte: Print Your City by The New Raw/thenewraw.org

Müllmöbel

Aus Plastikmüll kann noch was richtig Schickes werden. Eine griechische Firma sammelt Plastikmüll. Dann wird er gewaschen, zerkleinert und eingeschmolzen. Mit einem 3D-Drucker werden dann aus Müll schicke Sitzbänke.

Altpapier wird Klopapier | Rechte: Colourbox

Altpapier wird Klopapier

Altpapier kann bis zu 100 Euro pro Tonne wert sein. Aus recyceltem Papier können zum Beispiel Verpackungen, Zeitungen oder Klopapier hergestellt werden. Altpapier ist bei uns sogar so beliebt, dass viele deutsche Firmen es aus dem Ausland aufkaufen.

Plastikkleidung

Immer mehr Modefirmen stellen Kleidung aus Müll her, zum Beispiel Sportschuhe oder Fußballtrikots. Das Problem: Die Plastik-Mode ist sehr teuer und unser Umweltproblem lässt sich so auch nicht lösen, hat Linda von logo! herausgefunden.

Handyrecycling

Elektroartikel darfst du auf keinen Fall in die Mülltonne schmeißen! In Smartphones, blinkenden Turnschuhen, Tablets und Co. sind nämlich seltene Metalle, aus denen wieder neue Smartphones hergestellt werden können.

Kaputte Elektrogeräte kann man in Elektronikfachmärkten oder beim Wertstoffhof abgeben.

Müllvermeiden

Viel besser wäre es, gar nicht so viel Müll zu produzieren. Eine Möglichkeit für jeden in der Stadt: Im Unverpackt Laden einkaufen. Unverpackt Läden bieten Lebensmittel ganz ohne Verpackungsmüll an. Um zum Beispiel Nudeln zu kaufen, bringt man sein eigenes Gefäß mit.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?