SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

78. Folge

Folge vom 06.04.2020 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Der der letzte Tag im Wildniscamp beginnt, morgen führt der Weg zurück in die Zivilisation. Alle sind wehmütig. Zum Abschluss müssen die sechs Abenteurer nochmal alle Fähigkeiten nutzen, die sie erlernt haben. Sie müssen peilen, Verletzte transportieren und vieles mehr. Die Sechs sind sich nicht sicher, ob sie sich an alles das erinnern können, was ihnen Coach Tobi beigebracht hat und bangen um den letzten Wildnisumschlag.

Tobis Wildnistipp: Eine belastbare Trage bauen

Wildniscoach Tobias | Rechte: HR
Wildniscoach Tobias

"In der Wildnis kann man sich leicht verletzen. Deswegen sollte man niemals allein unterwegs sein. Am besten seid ihr mehr als zwei Personen. Wenn einmal etwas passiert muss zunächst die Person versorgt werden und, wenn es geht, zeitgleich Hilfe organisiert werden! Bei vier Personen kann sich einer um den Verletzten kümmern und zwei können losgehen und versuchen, Hilfe zu kontaktieren. So bleibt niemand allein. Mit mehreren Personen kann man den Verletzten auch leichter tragen. "

Wildniscoach Tobias

Was tun, wenn der Verletzte nicht laufen kann?

Mit einer Trage könnt ihr die verletzte Person transportieren, wenn sie nicht mehr aus eigener Kraft gehen kann. So geht's:

Ihr benötigt einige stabile Äste und etwas, um sie zusammenzubinden. Das kann eine Schnur sein, im Notfall funktionieren auch Mullbinden oder Stoffstreifen. Die Trage sieht aus wie eine Leiter: Zwei lange Äste und Querstreben auf der ganzen Länge. Die langen Äste müssen etwas länger sein als die Person groß ist.

Je mehr Querstreben ihr anbringt, umso stabiler und bequemer wird die Trage. Die Streben werden an den Längsästen festgeknotet, am besten mit dem Kreuzbund, den auch unsere Abenteurer verwenden.

Wenn ihr jetzt noch eine Isomatte auf die Streben legt, kann der Verletzte ganz gemütlich transportiert werden. Allerdings ist es auch mit mehreren Personen sehr anstrengend, Personen über größere Distanzen zu tragen. Deswegen solltet ihr den Verletzten nur so weit zu tragen, bis ihr wisst, dass euch Hilfe erreichen kann und ihr ihn sicher lagern und weiter versorgen könnt.

Es lohnt sich übrigens, diese Kreuzbund-Knoten zu üben. Vom Baumhausbau bis zum Unterschlupf oder Floß: Diesen Knoten kannst du immer verwenden, wenn du Äste verbinden musst.

Sechs Jugendliche, die Kandidaten von Durch die Wildnis: Melli, Tom, Jannis, Sofie, Evelin und Felix  | Rechte: hr/E+U TV Film- und Fernsehproduktion

Schon gewusst...?

Autogrammadresse

Du möchtest ein Autogramm der Abenteurer haben? Schreib eine Mail an folgende E-Mail-Adresse: DurchdieWildnis@hr.de (Hessischer Rundfunk). Schreib am besten dazu, von welcher Staffel du ein Autogramm haben möchtest und gib deine Postadresse an. Die Autogramme sind kostenlos und werden per Post versendet. Viel Spaß!

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?